Und plötzlich König – die Bürgerschützen Rees haben ‘nen Neuen

NRZ
Der Neue: König Gert Rösen mit seiner Frau und Königin Snezana.
Der Neue: König Gert Rösen mit seiner Frau und Königin Snezana.
Foto: WAZ FotoPool
Mit dem 41. Schuss holt Gert Rösen den Vogel von der Stange. Er regiert nun mit seiner Königin Snezana die Reeser Bürgerschützen.

Rees.  Und plötzlich ging alles ganz schnell. Als noch niemand damit gerechnet hatte, nämlich um Punkt 17.27 Uhr, holte Gert Rösen den Vogel von der Stange. Er und seine drei Mitbewerber hatten zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 41 Schuss auf das hölzerne Vogelvieh abgefeuert.

So richtig konnte es auch Gert Rösen selbst nicht glauben. Aber spätestens als die Kollegen ihm um den Hals fielen und auf die Schulter klopften, konnte er strahlen wie die Sonne an diesem heißen Sommertag. Der 48-jährige Fahrlehrer ist tatsächlich der neue König der Reeser Bürgerschützen. Und die Majestät an seiner Seite? Das ist natürlich Ehefrau Snezana.

Vielleicht war es ja ein gutes Omen, dass Rösens Vater Johannes am vergangenen Samstag für 60 Jahre Schützenzugehörigkeit geehrt wurde. Das Königsgen liegt quasi in der Familie: Vor 49 Jahren waren Johannes und seine Frau Christel König und Königin. „Mein Vater war König, ich war König, mein Bruder war König, jetzt ist es mein Sohn“, freut sich Johannes Rösen. „Was wünscht man sich mehr?“ Und wie fühlt sich der neue König? „Ganz gut, mehr krieg’ ich jetzt nicht raus“, sagt Rösen voller Glück.

Schneewittchen und die 7 Zwerge

Mitbewerber um die Königswürde waren Lars Tiggelbeck, Robert Franken und Arndt Scholten. Die Preise des Königsschießen gingen an: Norbert Aldenhoff (rechter Flügel), König Gert Rösen (linker Flügel), Stefan Otten (Zepter), Andre Fleydt (Reichsapfel) und Mario Schaffeld (Kopf).

Weitere Preise und Könige: Kinderschützenkönig ist Jonas Baumann, Jungschützenkönig Tom Theus. Die Preise der Jungschützen gingen an Fiodor Biermann (linker Flügel), Hendrik Möllmann (rechter Flügel) und Paul Schenk (Kopf).

Vizekönig der Reeser Schützen ist Stefano Russo vom II. Zug. Der Reeser ist gerade zum zweiten Mal Vater geworden – und hat seine Leidenschaft für die Schützen scheinbar vererbt: Sohn Mario trug eine winzige Schützenuniform.

Preise beim Vizekönigsschießen: Jürgen Mertens (rechter Flügel), Raphael Höfer (linker Flügel), Maximilian Kemkes (Kopf), Heiner Mandelartz sen. (Reichsapfel), Nico van Alst (Zepter). Zur Verabschiedung des alten Throns von Männi Voss und Claudia Roos traten die Thronherren nochmals im Zwergenmarsch auf, in Anlehnung an ihren Karnevalsauftritt „Schneewittchen und die sieben Zwerge“.