Twitter-Nutzer fahndet im Internet nach iPad

Tom Sundermann
Die Twitter-Seite von Christoph Krachten, der dort unter dem Namen „Clixoom“ schreibt. Er fahndet über das Netz nach seinem iPad.
Die Twitter-Seite von Christoph Krachten, der dort unter dem Namen „Clixoom“ schreibt. Er fahndet über das Netz nach seinem iPad.

Köln.  Einem Kölner wurde sein iPad gestohlen. Weil er das Gerät aber über das Internet orten konnte, fiebert jetzt die Twitter-Gemeinde bei der Fahndung mit.

Christoph Krachten hatte Pech: Diebe stahlen sein iPad aus dem Büro. Doch der Kölner fand den Standort des Geräts über das Internet heraus und machte sich auf die Jagd nach dem Dieb - nicht, ohne die Internet-Gemeinde zu informieren.

Um halb zwölf am Mittag fluchte Krachten zum ersten Mal über Twitter: „Sch.... iPad aus Büro gestohlen.“ Doch durch den Standort wusste er, dass es noch nicht über alle Berge war. Dazu veröffentlichte er einen Kartenausschnitt, wonach sich jemand mit dem Diebesgut am Kölner Ebertplatz aufhielt.

Die Twitter-Gemeinde hat längst Fahrt aufgenommen, verbreitet seinen Aufruf, die Augen offen zu halten. Denn Christoph Krachten ist noch auf der Suche. Laut aktuellem Stand war er schon in zwei Mobilfunkgeschäften, in denen der Dieb das iPad angeboten hatte. Die Nutzer fiebern indes mit, wie die Geschichte ausgeht. Dafür unterhalten sie sich über das Twitter-Schlagwort #ipadjagd. Manche fragen, ob Krachtens Beiträge nur ein Trick sind, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Doch die Polizei hat die Fahndung aufgenommen, bestätigte eine Sprecherin gegenüber DerWesten. Demnach hatte Krachten die Beamten um 11:45 zu einem Geschäft gerufen, in dem Kunden Handys in Zahlung geben können.