Schlagersänger Marco muss um Auftritt bangen

Foto: Henryk Brock

Unna.. Marco muss um seinen Auftritt beim 18. Seniorentag auf dem Unnar Markplatz bangen. Der Schlagersänger aus Königsborn gehört schon seit Jahren zum festen Programm – aber jetzt will das Kulturamt den Gäste etwas Neues bieten.

Enkelkinder, haltet Eure Omis fest: Marco, Schlagersänger aus Königsborn mit Festanstellung als Barde im Kurcafé Bad Sassendorf, könnte eventuell in diesem Jahr nicht beim Seniorentag auf dem Marktplatz dabei sein. „Wir würden gerne einmal etwas Anderes ausprobieren“, sagt Sigrun Krauß vom Kulturamt.

Allein die Überlegung, Marco dieses Jahr nicht auf dem Marktplatz auftreten zu lassen, versetzt seine schunkelnde Fangemeinde in eine Art Schockstarre. Der Königsborner, der eigentlich Norbert Bednarek heißt, hat in den vergangenen acht Jahren auf dem Seniorentag immer einen bunten Melodienstrauß gebunden. Unnas Ü70-Fraktion winkte, schunkelte und klatschte zu Liedern wie „Wenn mein Herz mich nicht belügt“ oder „Es war in Griechenland“.

„Noch ist gar nichts entschieden, kein Künstler hat die Rote Karte bekommen“, betont Krauß. Es müsse aber erlaubt sein, den Seniorentag auch einmal etwas aufzupeppen. „Die Zielgruppe, die wir ansprechen wollen, wird immer jünger“, sagt Krauß. Der Tag soll auch den jungen Senioren (Altersklasse über 55 Jahre) etwas bieten. „Wir könnten uns vorstellen, in diesem Jahr zum Beispiel einmal einen Harley-Davidson-Stand auf dem Marktplatz aufzubauen“, sagt Krauß. Seniorentag in Unna dürfe nicht ausschließlich „Schlager und Bestattungsunternehmen“ bedeuten.

Das Ehrenamt rücke schließlich auch immer mehr in den Vordergrund. „Vielleicht präsentieren wir unseren Gästen in diesem Jahr gezielt Angebote aus dem Bereich Ehrenamt“, überlegt Krauß. Statt auf dem Seniorentag nur zu konsumieren sollten die Besucher auch Anregungen für Aktivitäten erhalten. Wobei: Aktiv wurden die Gäste auch immer dann, wenn Marco die Bühne betreten hat. Derweil Marcos Auftritt noch nicht feststeht, haben die Organisatoren aber schon zwei Bühnenacts festgezurrt: das Seniorenorchester Waalwijk ist ebenso fest gebucht wie die Tanzgruppe „Die Flotten Füße“. In drei Wochen soll das Programm für den 18. Seniorentag komplett feststehen. Geändert wird auf jeden Fall die Anfangszeit. Statt um 10 Uhr beginnt der Seniorentag 2010 erst um 11 Uhr.

 

EURE FAVORITEN