Scharfe Krallen

Essen. Es ist Dienstag und somit der Tag der Tierärzte. Heute haben unsere Tierärzte Fragen zu scharfen Katzenkrallen und einem hustenden Hund beantwortet.

Frage: Meine Katze hat sehr scharfe Krallen. Deutlich schärfer als die Krallen von unserem Kater. Beim Schmusen und Treteln ist das schon sehr lästig und ich bin immer in Habacht-Stellung. Abgewöhnen kann und will ich ihr das Treteln aber nicht, da ich den Eindruck habe, dass sie das für ihr Wohlbefinden braucht. Außerdem ist schmusen und treteln für sie ein und dasselbe. Kann der Tierarzt die Krallen "entschärfen" oder wäre das nicht gut für das Tier?

Antwort: Krallen kürzen bei der Katze ist normalerweise kein Problem, da die Krallen zumeist unpigmentiert sind. Man kann also sehr gut erkennen, wo die Blutgefäße verlaufen. Einfach einmal zeigen lassen , wie es geht , dann können sie es sicherlich selbst durchführen.

Eine komplette Krallenbeinentfernung (Amputation) ist in Deutschland tierschutzrechtlich nicht zulässig, wird aber in Amerika beispielsweise häufig durchgeführt.

Frage: Mein Hund gibt in letzter merkwürdige Geräusche, es hört sich an, als hätte er einen Fremdkörper im Hals, den er hinaushusten muss. Dann ist wieder tagelang Ruhe. Was könnte die Ursache sein?

Antwort: Hustenartige Geräusche können vielfältige Ursachen haben, am häufigsten sind die verschiedenen Formen von Zwingerhusten in Betracht zu ziehen. Auch ein kardiales Lungenödem (Minderleistung des Herzens mit Flüssigkeitsaustritt) kommt in Frage. Veränderungen im oberen Anteil der Atemwege, wie z. B. Mandelentzündung, Kehlkopfveränderungen, Lüftröhrenentzündung, Granulome u.s.w. müssen durch gezielte Untersuchungen (Endoskopie) ausgeschlossen werden. Die Angaben zu ihrem Hund, sind leider etwas spärlich, um konkrete Aussagen treffen zu können.

Frage: Mein Kater pullert immer auf den Badvorleger. Ich kann ihm das nicht abgewöhnen. Er macht sonst nirgends in die Wohnung und geht auch aufs Katzenklo. Wie kann ich ihm das abgewöhnen?

Antwort: Sie sollten den Badvorleger entsorgen, die Stelle gründlich reinigen und einen Gruchsbinder (Febreeze) anwenden. Eine kleine Portion Futter an der besagten Stelle anzubieten, ist oft die Lösung des Problems. Generelle Überlegungen zum "Markierverhalten der Katze " finden sie in unserem Archiv.

Haben auch Sie eine Frage zu Ihrem Haustier? Dann senden Sie diese einfach an tiere@derwesten.de

Die Antworten werden jeden Dienstag auf www.DerWesten.de/tiere vorgestellt.

Weitere Informationen zur Praxis von Dr. Gmeiner und Dr. Höptner finden Sie unter http://www.kleintierpraxis-mh.de/

 
 

EURE FAVORITEN