Reiner in der Schule

Foto: WNM

ZeusKids-Reporter Johannes Kahmann, 9 Jahre, aus Gelsenkirchen hat zum Thema "Reiner in der Schule" einen ZeusKids-Artikel verfasst.

1952 wurde ein 6-jähriger Junge namens Reiner in der „Hugoschule“ in Beckhausen eingeschult. In der Zuckertüte waren viele tolle Sachen und viel Schokolade. Die längsten Schultage dauerten höchstens 6 Stunden. Seine Lehrerin hieß Fräulein Sittel, und sie war streng. Wenn man böse war, musste man auf den Flur. Sein Freund hieß Bernd Hülse, mit dem er häufig Fußball gespielt hat.

Reiner war ein guter Schüler. In der Klasse waren insgesamt 30 Schüler. Es waren nicht mehrere Klassen in einem Klassenraum, aber dafür war es eine reine Jungenklasse. Das Übliche, wie Bücher und Hefte, war auch zu dieser Zeit schon vorhanden. Der Schulweg war lang. Er ging gerne zur Schule. Eine Schuluniform musste er nicht tragen. Reiner hat ungefähr so viele Klassenarbeiten wie wir geschrieben. Die Schulzeit betrug 8 Jahre. Es gab damals Volksschule, Mittelschule und Oberschule.

Er hat auch viele schöne Dinge mit seiner Klasse erlebt. Reiner hatte auch keine Sorgen und sagt, dass die Kinder früher mehr gelernt haben. Seiner Mutter musste er nicht helfen. Sein großer Traum war, dass er eine Seefahrt mitmachen wird. Sein großer Traum ist jedoch nicht wahr geworden, obwohl er es sich so sehr gewünscht hat.

 
 

EURE FAVORITEN