Polizei nimmt 300 Mafiosi fest

DerWesten

Rom. Schlag gegen das organisierte Verbrechen in Italien. 300 mutmaßliche Mafiosi gingen der Polizei ins Netz.

Der italienischen Polizei ist ein entscheidender Schlag gegen das organisierte Verbrechen geglückt. Bei Razzien im ganzen Land wurden etwa 300 mutmaßlich Mitglieder der „Ndrangheta festgenommen. In Kalabrien sei einer der führenden Köpfe der süditalienischen Mafia-Organisation gefasst worden, teilten die Carabinieri in Reggio Calabria am Dienstag mit. Ein weiteres ranghohes „Ndrangheta-Mitglied ging den Ermittlern in Mailand ins Netz.

Den Verdächtigen werden Mord, Erpressung, Waffen- und Drogenhandel und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung zur Last gelegt. Es war eine der größten Razzien aller Zeiten gegen die „Ndrangheta. Ein Schwerpunkt der Aktion lag im Großraum Mailand. (apn)