Onkel Jürgen gibt Kette ungern

Bei strahlendem Sommerwetter präsentierte sich der Schützenkönig im vergangenen Jahr,  Jürgen Levermann, dem Volk.
Bei strahlendem Sommerwetter präsentierte sich der Schützenkönig im vergangenen Jahr, Jürgen Levermann, dem Volk.
Foto: Romina Suliani

Plettenberg. „Onkel“ Jürgen trägt eine Träne im Knopfloch. Denn die Tage Jürgen Levermanns in seiner Rolle als Schützenkönig im Oestertal, die er wie ein in sich ruhender Pol an der Seite seiner ihn oft mitreißenden Königin Ute Teuber mit so viel Leidenschaft ausgefüllt hat, sind gezählt. Am kommenden Wochenende, 3. bis 5. Juni, muss er die Königskette an einen Nachfolger weiterreichen.

Matthias bläst Tuba
und heiratet Carina

Vorsitzender Manfred Stumpf lässt sich im Vorfeld des Königsvogelschießens am Samstagnachmittag im „Schießstadion“ Baddinghagen nicht in die Karten gucken. „Es wird einen Überraschungskönig geben“, kündigt er ebenso viel- wie nichtssagend an. Tja. Immerhin hatte sich bereits auf dem Vorjahresschützenfest zu später Stunde auf dem Königsball eine Schützengruppe formiert, auf deren Tisch das Schild „Hofstaat 2011“ prangte. . . Und doch prophezeit Stumpf einen Überraschungskönig?!?

Den Überblick wird er beim Studium der Kandidatenliste nicht verlieren. „Viele Anwärter, die unbedingt die Königswürde im Oestertal anstreben, sind in diesem Jahr privat verhindert“, weiß Stumpf. „Dann halt im nächsten!“

Groß ist in den Reihen des Schützenvereins Oestertal die Freude auf ein Wiedersehen mit der Blaskapelle Meitingen. Zum 130. Schützenfest vor vier Jahren gaben die Musiker aus der Nähe von Augsburg ihr Debüt im Oestertal – für Matthias Fey an der Tuba übrigens mit nachhaltigen Folgen. Denn der Bayer verliebte sich bei seinem Schützenfestbesuch im Sauerland Hals über Kopf in Carina Traumüller. Eine Liebe auf den ersten Blick, die von Dauer sein sollte: Carina wohnt inzwischen bei ihrem Matthias in Bayern, im August wird geheiratet.

Die Meitinger treffen am Samstag um 11.30 Uhr auf dem Hof Teipel ein. Dort werden sie von Schützen abgeholt, bei denen sie Privatquartiere beziehen. Am Nachmittag auf dem Schießstand steht „Dicke-Backen-Musik“ auf ihrer Playlist, am Abend beim Königsball in der Oesterhalle tanzbare Popmusik.

Wie sagt Onkel Jürgen in seiner trockenen Art doch immer vor großen Feiern: „Wissen Sie, was Sie sind? Sie sind jetzt mal ruhig!“ O.k., aber ein Horrido muss noch erlaubt sein.

 
 

EURE FAVORITEN