Neuapostolische Kirche feiert Europa-Jugendtag

Düsseldorf. Die neuapostolische Kirche feiert in Düsseldorf ihren ersten Europa-Jugendtag. 35.000 Jugendliche nehmen an dem Ereignis teil, das den katholischen Weltjugendtag 2005 in Köln bewusst zum Vorbild genommen hat.

Während der Evangelische Kirchentag in Bremen in vollem Gange ist, richtet die Neuapostolische Kirche ihr eigenes großes Fest aus: Mehr als 35.000 Jugendliche kommen in diesen Tagen in Düsseldorf zusammen, um den Europa-Jugendtag zu feiern. Unter dem Motto „Christus – meine Zukunft“ können die jungen Leute bis Sonntag Podiumsdiskussionen, musikalische Beiträge, theologische Vorträge, Bühnenstücke, Workshops und Sportangebote erleben.

Vieles daran erinnert stark an den katholischen Weltjugendtag, der vor vier Jahren rund eine Million Christen nach Köln lockte. Auch das Logo hat Ähnlichkeiten mit dem Logo der damaligen Veranstaltung. Gemeinsamkeiten, die die Ausrichter durchaus bewusst gewählt haben. Der Europa-Jugendtag sei praktisch eine Art Welt-Jugendtag, heißt es in einer Presseerklärung der Neuapostolischen Kirche.

Signal der Offenheit

Und nicht zuletzt ist das Großereignis, das auf dem Düsseldorfer Messegelände und in der LTU-Arena stattfindet, wohl auch ein Signal der Offenheit in der Neuapostolischen Kirche. Denn die Zeiten, in denen die Neuapostolen eher skeptisch beobachtet wurden, sind längst vorbei. Während man sich früher abgeschottet und eingeigelt habe, sei man nun offener, sagen Vertreter der Neuapostolischen Kirche. Auch mit den Sektenbeauftragten stehe man in Kontakt.

Auch Bundespräsident Horst Köhler richtete ein Grußwort an die 14- bis 30-jährigen Teilnehmer des Europa-Jugendtages. „Wer offen bleibt für die Herausforderungen der Zeit, wer sich nicht verschließt in Ängstlichkeiten und festgefahrenen Meinungen, der kann wirklich die Zukunft gestalten“, schrieb er den Jugendlichen.

Mehr als 370.000 neuapostolische Christen in Deutschland

Mehr als 370.000 neuapostolische Christen leben in Deutschland, weltweit sind es rund elf Millionen. „Unsere Aufgabe ist es, die Lehre Jesu Christi zu verkünden und die Gläubigen auf die verheißene Wiederkunft Jesu Christi vorzubereiten“, schreibt der Leiter der Neuapostolischen Kirche von Nordrhein-Westfalen Armin Brinkmann in einer Broschüre. Ein weiteres Merkmal: Die Neuapostolische Kirche wird von lebenden Aposteln geleitet, an deren Spitze der so genannte Stammapostel steht. Seit vier Jahren bekleidet dieses Amt der Deutsche Wilhelm Leber.

Der kam nicht nur zu einer Himmelfahrtsandacht zum Auftakt des Europa-Jugendtages, sondern wird am Sonntag anwesend sein, um mit den Teilnehmern einen großen Abschlussgottesdienst zu feiern. Knapp 50.000 Teilnehmer erwarten die Veranstalter dazu in der Düsseldorfer LTU-Arena.

Mehr zum Thema:

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen