Mit Vitamin B fit im Kopf

Wir werden immer älter – das ist eine gute Nachricht. Die ein wenig getrübt wird dadurch, dass sich damit auch altersbedingte Erkrankungen häufen.

Eine gefürchtete ist die Demenz. Studien konnten belegen, dass die Gabe von B12-Vitaminen und Folsäure die Therapie der Altersdemenz verbessert.

B-Vitamine können noch mehr. Studien belegen, dass sie auch das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, reduzieren. Wichtig ist, dass man den B-Komplex vorbeugend und längerfristig einnimmt. Dasselbe gilt für Folsäure (2,5 mg Folsäure am Tag). In der Hope-Studie wurde bei Gabe von Folsäure und Vitamin B12 plus B6-Gabe das Risiko des Schlaganfalls innerhalb von fünf Jahren um 24 Prozent gesenkt. (Es können neben B12 und B6 auch andere B-Vitamine genommen werden.)

Vitaminmangel kann Grund für Depression sein

Eine weitere Anwendung bietet der B-Komplex. Etwa ein Drittel der Patienten, die unter Depressionen leiden, weist einen niedrigen Folsäurespiegel auf. Da der Vitamin-B-Komplex hilft, wichtige Nervenbotenstoffe aufzubauen, kann ein Vitaminmangel Grund für eine Depression sein. Bei Depressionen kann eine Vitamin-B-Komplex-Therapie gute Erfolge erzielen. Folsäure-Gabe während einer antidepressiven Therapie gilt ebenfalls als ratsam.

Neue Untersuchungen haben ergeben, dass etwa 35 Prozent der in Europa auftretenden Erkrankungen durch neuro-vegetative Störungen verursacht werden. Die jährlichen Behandlungskosten werden auf fast 400 Millionen Euro beziffert – das ist mehr als für Krebstherapie veranschlagt wird. Auch deswegen gewinnen kostengünstige Maßnahmen ein hohes Gewicht.

Plus Folsäure

Auch in der Parkinson-Therapie hat sich das Duo Vitamin-B-Komplex plus Folsäure als hilfreich erwiesen. B-Vitamine können zwar das Risiko, an Parkinson zu erkranken, nicht aufhalten, aber wenn eine Erkrankung vorliegt, ist ihr Einfluss positiv spürbar. Unter der L-Dopa-Therapie, die sehr viele Parkinson-Betroffene erhalten, entwickelt sich ein erhöhter Bedarf an Folsäure und Vitamin-B-Komplex. Vor allem die bei Parkinson deutlich höhere Gefahr, an Demenz zu erkranken, kann stark gesenkt werden. Eine die Schulmedizin unterstützende Therapie mit Folsäure und Vitamin B12 und B6 wird befürwortet.