Mit schicker Musterwohnung auf Mietersuche

LEG Wohnen in der Händelstraße, Katharina Wozny führt das Mieterbüro und sitzt gerade in einer Musterwohnung der Gesellschaft. Foto: Klaus Hartmann
LEG Wohnen in der Händelstraße, Katharina Wozny führt das Mieterbüro und sitzt gerade in einer Musterwohnung der Gesellschaft. Foto: Klaus Hartmann
Foto: WR

Hagen.. Das Wohnungsunternehmen LEG setzt bei der Betreuung seiner 1500 Mieterinnen und Mieter in Kamen auf noch mehr Kundennähe. Ausdruck dafür ist die Einrichtung eines neuen Mieterbüros in der Händelstraße 3a, mitten im Wohnquartier der LEG.

Dort ist nun die 28jährige Vermieterin Katharina Wozny Ansprechpartnerin für die großen und kleinen Sorgen der Mieter, aber auch für Mietinteressenten. Gemeinsam mit zwei Hauswarten sieht sie regelmäßig nach dem Rechten und ist Ansprechpartnerin für alle Probleme.

Rund 450 Wohnungen unterhält die LEG allein in Methler. Der Wohnungsbestand stammt überwiegend aus den 70er Jahren wurde aber Ende der 90er Jahre modernisiert. Nahezu die Hälfte aller Wohnungen verfügen noch über Nachtspeicherheizungen, was die Warmmiete im Vergleich zu Gas nach Darstellung von Andrea Hill, Leiterin des LEG-Kundencenters Soest, aber nicht verteuert. Apropos Miete: Die Preise pro Quadratmeter sind durchaus moderat und liegen für das Alter der Wohnungen leicht unter dem ortsüblichen Mietspiegel: 4,80 € kalt. „Wenn beim Neueinzug eines Mieters allerdings Bäder renoviert werden müssen, verteuert sich der Preis entsprechend“, betont Wozny.

Dauerhafte Leerstände in den LEG-Wohnungen gibt es nicht. „Fluktuationsbedingt“ sind derzeit lediglich vier Wohnungen zu vermieten.

Potenziellen Neumietern bietet die LEG einen besonderen Service an. In einer von einem Möbeldiscounter komplett eingerichteten Musterwohnung kann man sich einen Eindruck vom Zuschnitt der Räumlichkeiten und vom künftigen Wohnambiente verschaffen. „Uns ist wichtig, dass unsere Interessenten einen lebendigen Eindruck von ihrer zukünftigen Wohnung und eine kompetente Vor-Ort-Beratung erhalten“, sagt Hill.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel