Mit Leib und Seele Wirtin

Wiederöffnung im Reiche des Wassers Namen vl: Ingrid Hafer (Immobilienbesitzerin), neue Pächterin Ulrike Suhrkamp, Jörg Schmidt (Getränkehändler)
Wiederöffnung im Reiche des Wassers Namen vl: Ingrid Hafer (Immobilienbesitzerin), neue Pächterin Ulrike Suhrkamp, Jörg Schmidt (Getränkehändler)
Foto: Ralph Bodemer / WR

Schwerte.. Unter neuer Leitung eröffnet die Gaststätte „Im Reiche des Wassers“ Samstag, 14. April, um 19 Uhr ihre Pforten.

Die neue Pächterin, Ulrike Engelmann-Surkamp, ist weder in Schwerte noch im RdW, respektive bei den Gästen der 1970er und 1980er Jahre eine Unbekannte. Kurz nachdem Peter Grünebaum 1978 die Kneipe anpachtete und aus dem RdW eine florierende Schüler- und Studentenkneipe mit viel Live-Musik wurde, die schnell als Szenekneipe – im wahrsten Sinne des Wortes – in aller Munde war, fing Ulrike Engelmann nach dem Abitur dort an zu kellnern.

Schnell war für sie klar, dass das Arbeiten in der Gastronomie ihre Berufung ist. Nachdem RdW eröffnete Ulrike Engelmann im Dortmunder Kreuzviertel „Uli’s Fäßchen“. Dann zog es sie wieder nach Schwerte, um mit ihrem damaligen Ehemann das Fachwerk, ehemals Haus Emde, bis zu dessen Abriss Ende 2001, zu übernehmen.

„Zurück zu den Wurzeln“ heißt es nun für Ulrike Engelmann. Sie hat die Kneipe von dem Schwerter Bierverleger Jörg Schmidt gepachtet. Der wiederum ist der Pächter der Erbengemeinschaft Haver, die Eigentümerin der Immobilie ist.

„Ich hatte noch nie eine eigene Kneipe, in der mit Euros bezahlt wurde“, freut sich Ulrike Engelmann, kann aber nicht ganz verbergen, dass sie schon ein wenig aufgeregt ist.

Den grundlegenden Charakter des RdW wird sie beibehalten. Momentan ist Putzen und Streichen angesagt. Zudem stehen kleinere Reparaturen an, bevor die neue Wirtin ihre Gäste am Samstag begrüßen wird. Das RdW wird auch weiterhin täglich geöffnet sein: sonntags bis freitags ab 17 Uhr und samstags ab 11 Uhr.

Handgemachte Musik, live und in Farbe wird es auch weiterhin geben. Waltraut Engelmann wird ihre Tochter bei der Zubereitung der Speisen unterstützen. „Guter Service, gutes Bier, guter Wein, gute Musik ist mein Motto“, so Ulrike Engelmann.

Seit mehr als 100 Jahren ist in dem Haverschen Haus, in der Straße Im Reiche des Wassers 2, eine Gaststätte mit wechselnder Geschichte beheimatet.

Jetzt freuen sich viele Gäste auf die Neueröffnung.

 
 

EURE FAVORITEN