Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und das Spermium

Bei Jörg Pilawas Quizshow „Rette die Million“ alberten Hannelore Kraft und ihr Mann Udo über Spermien, Schwangerschaft und die berühmten 20 Zentimeter.

Essen. Eine so anzügliche Ministerpräsidentin hat das Land wohl selten gesehen: Bei Jörg Pilawas Quizshow „Rette die Million“ alberten Hannelore Kraft und ihr Mann Udo über Spermien, Schwangerschaft und die berühmten 20 Zentimeter.

„Was bewegt sich mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von rund 107 000 Kilometern pro Stunde?“ lautete die Frage, die den Humor auf „American Pie“-Niveau brachte. Die Antwortmöglichkeiten “ein Tsunami im Ozean“ und „’Calli’ Callmund zum Buffet“ schloss das Paar zwar schnell aus, zur Wahl standen aber auch noch „ein Spermium zur Eizelle“ und „die Erde um die Sonne“.

Vom Thema Sperma konnte Hannelore Kraft gar nicht genug bekommen. „So’n Spermium ist ja keine Stunde unterwegs, ne?“, eröffnete sie den spritzigsten Teil der Sendung. Kräftig unterstützt von Moderator Jörg Pilawa („Die Frage ist: von wo nach wo? Wobei, bei 107 000 km/h – die arme Frau“), legte die Ministerpräsidentin nach und fragte das Publikum: „Glaubt hier irgendjemand mit mir ans Spermium?“ Doch 107 000 km/h mochte keiner der Zuschauer einem Spermium auf dem Weg zum Ziel zugestehen, auch wenn Kraft verriet: „Also ich war ziemlich schnell schwanger.“

20 Zentimeter: „Das sag ich meiner Frau seit Jahren“

Zu einem weiteren Höhepunkt kam die Quizshow, als Pilawa mit seinen Händen verdeutlichte: „20 Zentimeter!“ Darauf Udo Kraft: „Das sag ich meiner Frau seit Jahren.“

So erfüllte sich das Versprechen des Moderators vom Beginn der Sendung: „Man bekommt einen tiefen Einblick in die Beziehung, wenn man Paare spielen sieht.“ In diesem Fall war der Einblick tiefer, als der Wähler erwartet hatte.

 
 

EURE FAVORITEN