Mädchen wollen ein Team werden

Das neue Mädchenfußball-Team der Spvg. Nachrodt
Das neue Mädchenfußball-Team der Spvg. Nachrodt
Foto: WR

Nachrodt.. Ball stoppen, Ball abspielen, Ball aufs Tor schießen: Am Freitag ging es auf dem Sportplatz Holensiepen nur um Spiel und Spaß beim Kicken. Dort hatte die Spvgg Nachrodt ein Fußball-Experiment gestartet -- den Aufbau einer Mädchenfußball-Mannschaft, und das von Null an.

Zum ersten Training kamen immerhin zehn Mädchen im Alter von acht bis elf Jahren. Hinterher war Trainer Christian Peters zufrieden und erstaunt: Zufrieden, weil es allen Mädchen offenbar gefallen hatte und sie fest versprochen haben, am nächsten Freitag wieder zu kommen. Und erstaunt, weil sich die kleinen Spielerinnen vielversprechend präsentiert hatten. „Da waren einige echte Talente bei“, so Peters hoch erfreut.

Auslöser dafür, dass sich Christian Peters für ein Mädchen-Team engagiert, war sein Töchterchen Leean: Die Achtjährige spielt seit vier Jahren Fußball – allerdings derzeit in Lasbeck mit den wesentlich älteren 14-Jährigen. Weil Leean unbedingt mit Gleichaltrigen ein Team bilden möchte, legt sich jetzt der Papa ins Zeug. Christian Peters ist bereits seit sieben Jahren Jugendtrainer bei der Spvgg Nachrodt und betreut die männliche E-Jugend, in der sein Sohn Dominik spielt.

Eltern standen als Kiebize am Rand des Sportplatzes, als die Mädchen ihr erstes Training absolvierten. Und einige von ihnen kannten sich auch beim „großen“ Fußball aus, outeten sich als Fans von Borussia Dortmund und Schalke 04.

Hoffnung auf Schub
durch Frauen-WM

Trainer Peters hofft, dass er dauerhaft einen Kreis von 12 bis 15 Mädchen für Fußball begeistern kann. Wenn das klappt, meldet die Spvgg Nachrodt für die kommende Saison ein D-Jugend-Team – das ist die Altersklasse U 12, in der eine Mannschaft aus sieben Spielerinnen besteht. Möglich, dass die Spvgg Nachrodt demnächst von der Frauen-WM profitiert, die hier zulande stattfindet. „Als die WM 2006 in Deutschland war, hatten wir bei den Jungen ordentlich Zulauf“, erinnert sich Christian Peters.

Er freut sich schon auf Freitag um 16.30 Uhr, wenn er zum zweiten Mal mit „seinen“ Mädchen auf dem Sportplatz Holensiepen trainiert. Und vielleicht, so seine Hoffnung, kommt dann noch die eine oder andere neue Spielerin.

Das wäre wichtig für die Spvgg Nachrodt, um das gerade begonnene Experiment „Gründung einer Mädchen-Mannschaft“ fortzuführen – und zwar mit Perspektive.

 
 

EURE FAVORITEN

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.
Di, 03.07.2018, 18.50 Uhr

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.

Beschreibung anzeigen