Leseratten verschlingen bis zu 15 Bücher

Foto: Henryk Brock

Holzwickede.  Wenn Wim Wolke mit seinem „Wunschtraumblasenflugzeug“ und seinem Zauberkoffer im Gepäck zur Landung ansetzt, sieht Kristina Truß von der Gemeindebibliothek großzügig über die Lautstärke hinweg, die sonst in einer Bibliothek absolut verboten wäre.

Zum Abschluss des Sommerlesesclubs 2012 war der Ballonkünstler am Samstag extra aus Bad Bentheim in die Emschergemeinde gekommen. Bei zwanzig lachenden Kindern wurde es dann in der Bibliothek entsprechend laut. Unter dem Motto „Schock deine Lehrer – Lies ein Buch“ geht es beim Sommerleseclub darum, dass sich Kinder zwischen neun und 15 Jahren während der Ferien mindestens drei Bücher aus der Bibliothek ausleihen und durchlesen.

Am Ende der Aktion erhält dann jedes Kind eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme. „Die Zahl der Kinder ist bei in diesem Jahr etwas zurückgegangen“, bilanziert Kristina Truß. „Dafür ist die Zahl der gelesenen Bücher stark angestiegen. Einige Kinder kommen auf 15 Bücher gelesen.“

Stand im vergangenem Jahr noch „Gregs Tagebuch“ ganz oben in der Junglesergunst, so ist es in diesem Jahr „Starwars“ besonders beliebt – ein Buch, in dem die Filme aus der „Krieg der Sterne“- Saga um den finsteren Darth Vader und die Jedi-Ritter nacherzählt werden. Auf Platz Zwei der Lesefavoriten finden sich die „Warrior Cats“. In der Buchreihe von Reihe des Autorenteams Erin Hunter geht es um Clans verwilderter Katzen und ihre Beziehungen untereinander. Liebe, Hass, Freundschaft, Krieg. Die Buchreihe umfasst mittlerweile 14 Bände und heimst auf bei den Rezensionen mittlerweile Bestnoten ein.

„Interessant dabei ist, dass beide Titel, Starwars und Warrior Cats, von Jungen und Mädchen gleichermaßen ausgeliehen wurden“, sagt Kristina Truß, Bibliothekarin der Gemeindebibliothek.

 
 

EURE FAVORITEN