Legionellen

Legionellen sind im Wasser lebende Bakterien, die sich vor allem bei Wassertemperaturen von 25 bis 50 Grad Celsius rasant vermehren. Für den Menschen besteht akute Gesundheitsgefahr, wenn er diese Bakterien beim Duschen mit infiziertem Wasser inhaliert (Tröpfcheninfektion). Laut Dr. Henning Karbach, Leiter des Gesundheitsamtes, können die Betroffenen entweder am so genannten Pontiac-Fieber oder an schwersten Lungenentzündungen erkranken. Während sich das eher harmlose Pontiac-Fieber ähnlich wie eine Grippe anfühlt, können die Lungenentzündungen zum Tode führen. Nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts infizieren sich jährlich bis zu 10 000 Menschen in Deutschland mit dieser gefährlichen Lungenentzündung. Bis zu 1500 Erkrankte sterben schließlich daran. Dies sind vorrangig ältere Menschen mit einem geschwächten Immunsystem.

 
 

EURE FAVORITEN