Keine Entscheidung zum Biggesee-Projekt

Herbert Kranz

Kreis Olpe. Die Sondersitzung des Kreistages am Montag, 9. Mai, findet zwar statt, wird aber zum Biggesee-Projekt keine Entscheidung treffen.

Das hat Landrat Frank Beckehoff am Donnerstag nach einem Antrag der Grünen in Absprache mit Fraktionschef Fred-Josef Hansen (Grüne) entschieden. Am Montag um 17.15 Uhr (17 Uhr Sitzung des Kreisausschusses zum gleichen Thema) sollte über die Pläne für die Waldenburger Bucht und den Sonderner Kopf entschieden werden.

Dort sollen laut Planung der Firma Mediinvest Hotels, Ferienwohnungen und Freizeiteinrichtungen entstehen.

Das Konzept wurde am Montag im Olper Kreishaus vorgestellt. Maßgeblich für die Umsetzung war die Vorgabe, dass dem Kreis und den Kommunen keinerlei Kosten entstehen dürften. Mediinvest soll entsprechende Investoren für das vorgesehene Projekt finden.

In der Sitzung war von den anwesenden Politikern aus Kreistag und Stadträten (Olpe und Attendorn) vereinzelt auf das umstrittene Engagement der Düsseldorfer Firma am Nürburgring eingegangen worden. Diese Hintergründe waren für die Grünen auch Anlass für ihren Antrag, die Sitzung zu verschieben.

Der Kompromiss mit dem Landrat sieht nun vor, dass am kommenden Montag „Perspektiven, Chancen und Risiken des Biggesee-Projekts ohne Entscheidungsdruck“ analysiert und beraten und die weitere Vorgehensweise festgelegt werden soll. Entscheiden wird der Kreistag nun am 11. Juli.