Joachim Unseld

Bis 1991 war Joachim Unseld, Sohn Siegfried und Hildegard Unselds, gleichberechtigter Geschäftsführer des Suhrkamp-Verlags; er schied im Streit. 2009 verkaufte er seine Suhrkamp-Unternehmensanteile den Mitgesellschaftern.

Die Frankfurter Verlagsanstalt, 1987 von Ida und Klaus Schöffling (neu) gegründet, wurde seit 1994 unter Unselds Hand zur Debütanten-Schmiede – von Christoph Peters über Zoë Jenny bis Thomas von Steinaecker. Zu den Autoren der ersten Stunden gehört Ernst-Wilhelm Händler. Bodo Kirchhoff, dessen neuer Roman „Die Liebe in groben Zügen“ im Herbst erscheint, ist seit seinem Roman „Parlando“ (2001) Autor der FVA.

 
 

EURE FAVORITEN