Håkan Nesser erhält in Unna den „Ripper Award“

Bei der Preisverleihung gratulierten (von links) Unnas Bürgermeister Werner Kolter, Wolfram Kuschke (Vorsitzender des Westfälischen Literaturbüros Unna), Klaus Moßmeier (Sparkasse Unna), Michael Makiolla (Landrat des Kreises Unna), Wolfgang Hölker (Stiftung Westfalen-Initiative) und Barbara Rüschhoff-Thale (Kulturstiftung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe) dem Schweden Håkan Nesser.
Bei der Preisverleihung gratulierten (von links) Unnas Bürgermeister Werner Kolter, Wolfram Kuschke (Vorsitzender des Westfälischen Literaturbüros Unna), Klaus Moßmeier (Sparkasse Unna), Michael Makiolla (Landrat des Kreises Unna), Wolfgang Hölker (Stiftung Westfalen-Initiative) und Barbara Rüschhoff-Thale (Kulturstiftung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe) dem Schweden Håkan Nesser.
Foto: Stadt Unna

Unna. In einer stimmungsvollen Gala in der ausverkauften Stadthalle Unna hat am Samstagabend der schwedische Autor Håkan Nesser den „Ripper Award“ entgegengenommen.

Der Europäische Preis für Kriminalliteratur wurde nach 2010 (Henning Mankell) zum zweiten Mal vergeben. Der Preisträger wurde wiederum in einer Publikumsabstimmung im Rahmen des Krimi-Festivals „Mord am Hellweg“ ermittelt. 10 000 Menschen hatten im Herbst 2010 per Postkarte oder im Internet gewählt, der in London lebende Nesser gewann mit großer Mehrheit den mit 11 111 Euro dotierten Preis.

Nesser las in Unna einige Passagen aus seinen Werken auf Schwedisch, gab Interviews auf Englisch und streute immer wieder einzelne Sätze in Deutsch ein. Der Preis bedeute ihm sehr viel, sagte er, „weil das Publikum entschieden hat und es ein Preis der Leser ist. Eine Jury kann bestechlich sein, das Publikum ist es nicht, schon gar nicht 10 000 Menschen.“

Viel Beifall erhielt auch der in Berlin lebende Ruhrgebiets-Schauspieler Dietmar Bär. Er ist auf Nessers Lesereisen die deutsche Lesestimme und in der Vergangenheit für eine Vielzahl von Nessers deutschen Hörbüchern engagiert worden. Bär zog die 800 Besucher mit einfühlsamen Lesungen der Übersetzungen immer wieder in seinen Bann.

 
 

EURE FAVORITEN