Händeschütteln mit smartem Schlagersänger

Friedrich Westerhoff
Schlagerstar Uwe Busse beherrscht seinen Beruf. Die Mitglieder des „Uwe-Busse-Fanclubs Bönen“ waren jedenfalls Beim Auftritt des Stars in Wuppertal hin und weg.
Schlagerstar Uwe Busse beherrscht seinen Beruf. Die Mitglieder des „Uwe-Busse-Fanclubs Bönen“ waren jedenfalls Beim Auftritt des Stars in Wuppertal hin und weg.
Foto: Westerhoff

Bönen.  Wer möchte seinem großen Idol nicht einmal ganz nahe sein, ihm die Hand schütteln oder gar ein Paar Worte wechseln? Der „Uwe-Busse-Fanclub Bönen“ schafft so etwas. Er war unter der Leitung ihrer Chefinnen Petra Hellmich aus Nordbögge und Corinna Hintermüller aus dem Bergkamener Ortsteil Weddinghofen bei dem Benefizkonzert zugunsten der Lebenshilfe NRW und aus Anlass des 50. Geburtstages des Schlagerstars in der Historischen Stadthalle Wuppertal nicht einfach nur mittendrin, nein, er war in der ersten Reihe auch hautnah dabei, als Schlagerstar Uwe Busse („Zärtlicher Tyrann“) sie und die mehr als 1 000 Fans in dem prall gefüllten Saal begrüßte. Weit hinter der heimischen Gruppe hatte auch die bekannte Sängerin Tina York („Wir lassen uns das Singen nicht verbieten“) Platz genommen.

Begleitet von zwei adretten Backgroundsängerinnen sang sich Uwe Busse durch sein Repertoire. Immer wieder bedankte er sich artig für Blumengeschenke und viele andere Präsente, die auf die Bühne gereicht wurden. Der Schlagersänger bedankte sich: „Das ist ja wie Ostern und Weihnachten an einem Tag.“ Und wie es sich für einen Unterhaltungskünstler gehört, verteilte er Küsschen – und leicht verständliche Musik wie „Ich habe ein Traum“. Bei jedem Beitrag standen die Fans auf und beklatschten seine Vorträge frenetisch. Im Duett mit Laura Wilder, beide sind am Samstag im Fernsehen bei „Carmen Nebel“ zu sehen, sang Uwe Busse dann noch „Fang deine Träume ein“.

Für die vielen Fanclub-Mitglieder aus Bönen war es „ein unvergesslicher Abend“. Als Petra Hellmich, Corinna Hintermüller und Co. „ihrem Uwe“ nach dem Auftritt dann auch noch die Hand schütteln und mit ihm ein paar Worte wechseln durften sowie dem Schlagerstar aus Anlass seines runden Geburtstages ein großes Geschenk machen durften, das auch ein Foto aus dem WR-Artikel „Ein Leben für die Schlagerliebe“ beinhaltete, da war die Freude bei dem „Uwe-Busse-Fanclub Bönen“ natürlich riesengroß. Das Zusammentreffen machte Vorsitzende Hellmich nicht nur sprachlos. In diesem Moment hatte es sich auch bezahlt gemacht, dass viele Fanmitglieder zuvor extra zum Friseur gegangen waren und schon zwei Stunden vor Beginn des Auftritts des smarten Uwe in Wuppertal angekommen waren.