Grüne wollen kein neues Freibad mehr

Nach der Stilllegung des Sole-Freizeitbades in Unna-Massen ist das komplette Areal eingezäunt Foto: Henryk Brock
Nach der Stilllegung des Sole-Freizeitbades in Unna-Massen ist das komplette Areal eingezäunt Foto: Henryk Brock
Foto: Henryk Brock

Massen.. Der Ratsbeschluss zum Neubau eines Freibades in Massen wackelt. Nachdem sich bereits die FDP gegen ein neues Freibad ausgesprochen hat, erteilt nun auch die GAL dem Neubau eine Absage.

Thomas Schmidt, Ratsmitglied der Grün-Alternativen-Liste, setzt ungeachtet einer Kooperation zwischen Holzwickede und Unna im Bereich der Wasserversorgung auf die Holzwickeder „Schöne Flöte“. In den heutigen Zeiten mit einem Millionendefizit im städtischen Haushalt könne man sich einen Millionenneubau einfach nicht leisten“, sagt das Ratsmitglied.

Geld für neuen Radweg
zur „Schönen Flöte“

Die GAL setzt auf kommunale Partnerschaft. Das Holzwickeder Freibad könnte so etwas wie einen „Modellcharakter bekommen“, fordert Schmidt. „Warum konzentrieren sich Unna und Holzwickede nicht auf die Schöne Flöte“, fragt er und ergänzt – unabhängig von einer Zusammenarbeit im Bereich Wasserversorgung. Diesbezüglich dürfe es kein Kirchturmdenken geben. Jährlich müsste das neue Freibad in Massen mit einer halben Million Euro unterstützt werden. Für dieses Geld könnte ein anständiger Radweg von Unna und Massen zur Schönen Flöte gebaut werden. „Wir als GAL rücken auf jeden Fall vom Ratsbeschluss ab“, betont Schmidt.

Auf eben jenen geltenden Ratsbeschluss pocht aber Massens Ortsvorsteher Helmut Tewes. „Massen braucht ein Freibad“, sagte Tewes gestern. Ihm müsse sowieso erst einmal jemand erklären, warum jetzt auf einmal die Finanzsituation so viel schlechter sein soll, als noch vor sechs Monaten, als der Ratsbeschluss zum Neubau gefasst wurde. Tewes erinnert daran, dass sich die SPD im Kommunalwahlkampf für den Erhalt des Bades eingesetzt hat.

Das sehen aber nicht alle Genossen so. Das neue Freibad (geplant als Familienbad, Kosten 3,7 Millionen Euro) stelle keine Alternative zum Freibad Schöne Flöte dar. Zumal inzwischen viele Stammbadegäste aus Massen auch in Holzwickede eintauchen. „Hatten wir sonst am Tag etwa 90 Stammgäste sind es inzwischen 100“, sagt Stefan Petersmann, verantwortlich bei der Gemeinde Holzwickede für das Freibad.

Martin Bick, FDP-Ratsmitglied, sieht die Haltung seiner Partei durch die nun neu angefachte Diskussion bestätigt. „Wir haben uns als erste Partei im Rat deutlich positioniert, der Neubau ist einfach zu teuer.“ Bick erinnert zudem daran: „Sollte das Finanzamt dem Steuermodell nicht zustimmen, ist die Ratsentscheidung hinfällig.“ Durch den Verkauf der Wassersparte an die Wirtschaftsbetriebe soll es Steuervorteile geben.

 
 

EURE FAVORITEN

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.
Di, 03.07.2018, 18.50 Uhr

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.

Beschreibung anzeigen