Freizeitbad wird im Sommer abgerissen

Freizeitbad Unna-Massen. Foto: Henryk Brock
Freizeitbad Unna-Massen. Foto: Henryk Brock
Foto: Henryk Brock

Massen.. Die Hoffnungen vieler Bürger auf einen Fortbestand, zumindest von Teilen des alten Freizeitbades in Massen, werden in diesem Jahr endgültig zerstört. Im Sinne des Wortes, denn im Sommer sollen die Bagger anrollen. Statt zu planschen wird abgerissen und zurückgebaut, was über Jahrzehnte für Badevergnügen sorgte: Der Sprungturm und das Sprungbecken, die Wasserrutsche und das Nichtschwimmerbecken, das Solebad und die Saunalandschaft sowie das komplette Gebäudeareal samt Kiosk.

In den Bürgerversammlungen habe es bei entsprechenden Anfragen (u.a. SPD-Ortsvereinsvorsitzende Renate Nick) noch geheißen, es sei noch nicht das letzte Wort gesprochen, ob nicht doch Altbestand im Badkonzept weiter genutzt werden könne, sagt Helmut Tewes. Der Ortsvorsteher „ist enttäuscht und traurig“ über die für ihn „neue Tatsache, dass der Abriss schon in diesem Jahr erfolgen soll“. Das sei ein weiterer Schritt beim Tod auf Raten, mit dem Ziel, „das Bad in Massen platt zu machen“.

Mehr Informationen in der aktuellen Druckausgabe unserer Zeitung.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen