Flohmarkt für Ruhr.2010-Andenken in Essen

Der Anfang vom Ende: Mit der Eröffnung des Dortmunder U begann das Finale von Ruhr.2010
Der Anfang vom Ende: Mit der Eröffnung des Dortmunder U begann das Finale von Ruhr.2010
Foto: Knut Vahlensieck

Essen.. Das Kulturhauptstadtjahr 2010 ist vorbei, doch für Schnäppchenjäger gibt es eine gute Nachricht: Ende Januar verkauft die Ruhr.2010-GmbH übriggebliebene Andenken auf einem Flohmarkt.

Die Reste von Ruhr.2010 werden verkauft. Vom 28. bis 30. Januar veranstaltet die Ruhr.2010 GmbH in Essen-Frohnhausen einen öffentlichen Flohmarkt, auf dem vom Kugelschreiber bis zum Kunstwerk alles verkauft wird, was vom Kulturhauptstadtjahr übrig ist. Das bestätigte Clemens Baier, Pressesprecher der Ruhr.2010 GmbH. Derzeit würden die drei Lager geräumt und alle Überbleibsel der mehr als 300 Projekte und 5.500 Veranstaltungen gelistet, sagte Baier.

Das Angebot reiche vom Ausstellungskatalog, über Kofferanhänger des Odyssee-Europa-Projekts und Hinweisschilder zum „Ruhr-Atoll“ bis zu Mobiliar aus den Büros der Ruhr.2010-Mitarbeiter. Auch der Onlineshop des Kulturhauptstadt-Jahres werde aufgelöst. Baier verspricht schon jetzt auf einige der Artikel Preisnachlässe von bis zu 70 Prozent.

Von Freitag bis Sonntag

Der Ausverkauf startet am Freitag, 28. Januar (15-20 Uhr), in der Halle an der Frohnhausener Straße 95 in Essen, in der bereits im Sommer die Anhänger der „Schacht-Zeichen“ lagerten. Am Samstag und Sonntag ist der Flohmarkt von 10 bis 18 Uhr geöffnet. (dapd)

 
 

EURE FAVORITEN