Ferienzeit - Tierheimzeit?

Auch Exoten findet man im Tierheim in Dorsten.
Auch Exoten findet man im Tierheim in Dorsten.
Foto: Privat
Das Tierheim Dorsten hat Möglichkeiten gefunden, um Tiere als Geschenke vor Feiertagen wie Ostern oder Weihnachten oder auch rund um die Ferienzeit zu vermeiden. So versuchen sie sicher zu gehen, dass nur verantwortungsvolle Tierfreunde Hund, Katze und Co. ein Zuhause schenken.

Dorsten..  Auch wenn es das Wetter nicht zeigt: Bald ist wieder Sommer- und Ferienzeit! Und bekanntlich auch die Zeit im Jahr, in dem die Tierheime den größten Anlauf an ausgesetzten oder verstoßenen Tieren bekommen. Ein Interview mit dem Dorstener Tierschutzverein bringt aber erstaunlicherweise etwas andere Ergebnisse.

Das Tierheim Dorsten und Herrlichkeit Lembeck e.V. wurde im Jahre 1959 von Bergmännern in Hervest gegründet und liegt auf der Ellerbruchstraße. Das Tierheim, das von einem Verein betrieben und verwaltet wird, beschäftigt insgesamt 24 Mitarbeiter. Es wird als gemeinnützig anerkannt und ist somit berechtigt Spendenbescheinigungen auszustellen. Die Mitarbeiter sind täglich von 6 bis 18 Uhr für die Tiere zuständig, oft auch länger.

Kriterien zur Tiervermittlung

Auf die Frage, ob die Tiervermittlung bei Kleintieren und Hunden individuell vonstatten geht, antwortete Marina Hinz, Mitarbeiterin im Tierheim: „Bei Kleintieren ist es beispielsweise weniger problematisch, wenn jemand berufstätig ist. Das ist bei Hunden wesentlich schwieriger. Gleichwohl gibt es bestimmte Kriterien: Vor der Vermittlung muss abgeklärt werden, ob es Allergien in der Familie gibt, das Tier während der Urlaubszeit und längerer Abwesenheit eine Betreuung hat, die sich um das Tier kümmern kann oder die finanziellen Mittel vorhanden sind.“

Hilfestellung zu diesen Bereichen bietet der Tierschutzverein auf ihrer Homepage mit Checklisten für Kleintiere, Hunde und Katzen. Bedauerlicherweise gibt es sehr viele Fundtiere vor den Ferien und im Zeitraum rund um Weihnachten. Hier versucht das Tierheim die Besitzer ausfindig zu machen, sollten diese sich nicht bereits erkundigt haben.

Falls keine Kontaktaufnahme von Seiten des Besitzers erfolgt, bleibt das Tier in der Obhut des Tierheims. Ein Beispiel hierzu ereignete sich zur Osterzeit: Sechs Meerschweinchen waren ohne Hinweis auf den Besitzer in einem Karton vor dem Tierheim ausgesetzt worden. Die momentane Vermittlungsquote ist trotzallem dennoch sehr hoch und nicht wie von vielen vermutet jahreszeitenabhängig. Um das Tier als Geschenk ausschließen zu können, werden mindestens eine Woche vor den Feiertagen (Ostern und Weihnachten) keine Tiervermittlungen durchgeführt.

Marcel Scheschi und Ismet Tuncel, Klasse 11BGW 1, Paul-Spiegel-Berufskolleg, Dorsten

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen