Erinnerungen jetzt fürs Heimkino

Die Filme mit historischen Szenen aus Plettenberg, die Filmemacher Georg Prüß bereits im Weidenhof-Kino gezeigt hat, sind ab 4. November auch als DVDs in der Buchhandlung Plettendorff am Umlauf erhältlich.
Die Filme mit historischen Szenen aus Plettenberg, die Filmemacher Georg Prüß bereits im Weidenhof-Kino gezeigt hat, sind ab 4. November auch als DVDs in der Buchhandlung Plettendorff am Umlauf erhältlich.
Foto: Horst Hassel
Freudige Nachricht für alle Film- und Heimatfreunde: ab 4. November kann man die im Weidenhof-Kino immer ausverkauften Prüß-Filme aus dem Plettenberg der 1930er bis 1970er Jahre auf DVD käuflich in der Buchhandlung Plettendorff am Umlauf erwerben.

Plettenberg. Schon nach den ersten Vorführungen der historischen Filmaufnahmen fragten viele Zuschauer bei Georg Prüß nach, ob man die digitalisierten Erinnerungen auch kaufen könne. Das hat Georg Prüß bislang abgelehnt, weil er der Meinung war, dass die Aufnahmen nur auf der großen Kinoleinwand wirken. „Mit diesem Run auf die Kinokarten hatte ich nicht gerechnet“, so Georg Prüß. Gegen eine Veröffentlichung als DVD sprachen auch rechtliche Probleme, zum Beispiel mit der GEMA.

So lange die Filme im Weidenhof-Kino vorgeführt wurden, waren die GEMA-Gebühren über das Kino abgedeckt. Beim privaten Verkauf der Filme hätte die GEMA-Gebühr die Angelegenheit unrentabel gemacht. Erst durch eine im Abonnement georderte GEMA-freie Musik wurde eine Veröffentlichung möglich.

Nicht nur Zuschauer im Weidenhof-Kino fragten nach einer privaten Film-Kopie. Durch die Veröffentlichung von Filmszenen in der WR meldeten sich ehemalige Plettenberger aus Hannover, Düsseldorf, München. Auch aus dem Ausland wurden die Filmszenen von Alt-Plettenberg nachgefragt. Manche Szene wollte man sich noch einmal in Ruhe anschauen, hatte Bekannte oder sich selbst im Film erkannt. Das lässt sich nun am heimischen Fernseher oder Computer nachholen.

Im Doppelpack hat Georg Prüß die Filme bei der Neuenrader Firma SK auf DVD pressen lassen. Teil 1 und 2 zeigt die Filme „Plettenberg im Wandel der Zeit“ und „Plettenberg meine Heimatstadt“, Teil 2 lässt die Filme „Plettenberg Kleinod im Sauerland“ und Plettenberg mittendrin“ Revue passieren. Jeder Doppelpack kostet 30 Euro. Für Auswärtige ist das Hechmecke-Studio der richtige Ansprechpartner (02391-13695 oder per Email georgpruess@online.de) für den Postversand.

Den fünften Teil der Filmbiografie über Plettenberg startet Georg Prüß im kommenden Jahr. Dafür fehlt ihm noch ein Beta-Recorder, Wer hat noch solch ein Gerät? Über eine kurze Leihgabe würde sich Georg Prüß freuen.

 
 

EURE FAVORITEN