Einigung beim Sozialticket für den VRR

Für das Sozialticket wurde in Düsseldorf demonstriert.
Für das Sozialticket wurde in Düsseldorf demonstriert.
Foto: Uwe Schaffmeister
Nach monatelangen Verhandlungen haben sich Politik und Verkehrsbetriebe geeinigt: Zum 1. November führt der VRR ein Sozialticket für monatlich 29,90 Euro ein. Im Herbst 2012 werde entschieden, ob das Ticket langfristig bezahlbar ist.

Essen.. Politik und Verkehrsbetriebe haben sich gestern geeinigt: Zum 1. November wird im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) ein Sozialticket für monatlich 29,90 Euro eingeführt. Es basiert auf dem Ticket 1000 der Preisstufe A. Das bestätigte die CDU auf WAZ-Anfrage. Berechtigt sind Bezieher von Hartz IV, Sozialgeld, Grundsicherung, Asylbewerberleistungen und Wohngeld.

Nach 19 Uhr und an Wochenenden dürfen Ticketbesitzer bis zu drei Kinder bis 14 Jahren mitnehmen. Im Herbst 2012 werde entschieden, ob das Ticket langfristig bezahlbar ist. VRR-Städte, die das Ticket ablehnen, können aus dem Projekt aussteigen.

 
 

EURE FAVORITEN