Deutsche Bahn schließt Wiederholung der Computerpanne aus

DerWesten
Foto: REUTERS

Berlin. Die Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn funktionieren wieder. Der morgendliche Berufsverkehr sei störungsfrei wieder angelaufen, teilte ein Sprecher des Unternehmens mit. Obwohl der Grund für den Ausfall weiterhin unbekannt ist, schloss die Bahn eine Wiederholung der Störung aus.

Die Deutsche Bahn hat die bundesweiten Störungen an Fahrkartenautomaten, Kommunikations- und Anzeigesystemen behoben. Im Laufe der Nacht seien alle Computernetzwerke wieder in Gang gesetzt worden, sagte ein Sprecher am Donnerstag in Berlin auf Anfrage. Der morgendliche Berufsverkehr sei ohne Störungen angelaufen.

Grund für die Panne unklar

Unklar ist allerdings nach wie vor, wie es am Mittwoch zu dem bundesweiten Computerausfällen kommen konnte. Dazu gebe es «noch keine verlässlichen Informationen», räumte der Sprecher ein. Bislang sei man damit beschäftigt gewesen, die Systeme wieder in Gang zu setzen. Dennoch schloss er aus, dass sich eine derartige Panne derzeit wiederholen könne.

Am Mittwoch hatte eine bundesweite Netzwerkstörung bei der Deutschen Bahn für erhebliche Probleme gesorgt. Ab 14.00 Uhr waren sämtliche Fahrkartenautomaten, Kommunikations- und Anzeigesysteme ausgefallen. Es hatte «massive Beeinträchtigungen» und auch Verspätungen im Zugverkehr gegeben. Betroffen war auch die Internetseite des Unternehmens.

Erst nach rund vier Stunden konnten die Computersysteme am Mittwoch wieder langsam hochgefahren werden. Bis zu einem stabilen Betrieb hatte es allerdings bis in die Nacht gedauert. Die Fahrgäste konnten durch eine Kulanzregelung Tickets ohne Aufpreis im Zug nachlösen. (ddp)

Mehr zum Thema: