Den Helfern galt der große Dank

WAZ /FotoPool
WAZ /FotoPool
Foto: WAZ FotoPool
Sonntag war offizielle Schlüsselübergabe am Feuerwehrgerätehaus Haldern. Wehrführer Hans-Gerd Thiel erhielt ein Einsatzfahrzeug

Haldern..  Das von Grund auf sanierte Feuerwehrgerätehaus ist nun offiziell eröffnet und wird sicher als „Stamm-Sitz“ in die Annalen eingehen, war es doch Norbert Stamm, der sich an die Spitze der vielen ehrenamtlichen Kräfte setzte, die während der 18-monatigen Bauzeit tatkräftig mit anpackten. Unter ihnen befand sich auch mit Maria Bucksteeg, die einzige Feuerwehrfrau des Löschzuges, die aber bescheiden anmerkte: „Ich habe nur ein paar Handlangerdienste übernommen und geputzt.“

Großer Dank gebührte daher in den Reden des Wehrführers Hans-Gerd Thiel sowie des Kreisbrandmeisters Paul-Heinz Böhmer allen Helfern. Und Bürgermeister Christoph Gerwers beglückwünschte Löschzugführer Manfred Stratmann zum neuen schmucken Domizil mit den Worten: „Sie können auf das Ergebnis zu Recht stolz sein.“

Die Stadt hatte zwar 340 000 Euro aus dem Konjunkturpaket II zur Verfügung gestellt, doch für den Umbau, die Erneuerung der Heizung und der Elektroanlage, der Fenster und Türen, der Umkleiden und Sanitäranlagen sowie der Fassade und des Daches erhielt die Feuerwehr eine zusätzliche Unterstützung durch heimische Sponsoren. Denn immerhin hatte das alte Gerätehaus schon mehr als fünf Jahrzehnte auf dem Buckel und entsprach nicht mehr den neuesten technischen Anforderungen.

Nach der Schlüsselübergabe und Segnung des Gebäudes konnten sich alle Besucher bei einem Rundgang vom neuen Chick überzeugen. Das Büro, die Umkleiden und besonders der Schulungsraum in der oberen Etage präsentierten sich recht wohnlich. Selbst eine Terrasse fehlt nicht. Diese Ausstattung entspricht voll und ganz den Wünschen der Feuerwehrkameraden.

Ehrung für Johannes Stevens

Im Rahmen der Feierstunde wurde Johannes Stevens für seine 50-jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr geehrt. Neben Fotos von Einsätzen und Feierlichkeiten gab es im Rahmenprogramm vor allem viele Fahrzeuge zu sehen, unter ihnen das neue Einsatzfahrzeug für den Wehrführer Hans-Gerd Thiel. Neben der Stadt hat die Firma Pütting dazu beigetragen, dass nun für diesen Zweck ein gebrauchter Ford Focus mit Sondersignalanlage zur Verfügung steht. Damit ist ein effektiver Feuerschutz getreu dem Motto „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ gewährleistet.

 
 

EURE FAVORITEN