Dat Ruhrgebiet,

Reporter: Frau Dr. Antonia Cervinski-Querenburg, darf ich Sie noch mal etwas fragen?

Antonia: So lang Se mich nur wat fragen und mich nich wat lernen wollen.

Reporter: Im Gegenteil. Ich möchte von Ihnen etwas lernen.

Antonia: O.k. Dann lern ich Sie eben wat. Wofür hab ich denn mein Lernstuhl anne Uni.

Reporter: Genau. Ich möchte etwas über das Ruhrgebiet erfahren.

Antonia: Übber dat Ruhrgebiet? Wat wolln Se da denn wissen?

Reporter: Was das Ruhrgebiet ist.

Antonia: Wat dat is? Ja ham Se denn inne Schule nich aufgepasst?

Reporter: Da muss ich gerade gefehlt haben.

Antonia: Ganz eimfach. Dat Ruhrgebiet dat is dat WAZ-Gebiet.

Reporter: Das Wat-Gebiet?

Antonia: Dat Wat-Gebiet auch. Aber eintlich dat WAZ-Gebiet. Dat Gebiet von die Zeitung. Dat ham die Studenten vonne Bochumer Uni ma in so ne Studie rausgefunden.

Reporter: Was genau haben die Studenten denn herausgefunden?

Antonia: Dat dat Ruhrgebiet genau dat Gebiet vonne WAZ wär.

Reporter: Aber dann wäre das Ruhrgebiet ja erst 65 Jahre alt.

Antonia: Wieso dat dann?

Reporter: Weil die Westdeutsche Allgemeine gerade ihren 65. Geburtstag feiert.

Antonia: Dat is doch schön für die Zeitung. In so ein junget Alter musse ja auch noch nich in Pengsion gehn. Kannze noch lange weiter machen.

Reporter: Das sicher. Aber im Ruhrgebiet lebten doch schon Leute, bevor es die WAZ gab.

Antonia: Klaa. Aber die wussten dat nich.

Reporter: Wie, die wussten das nicht?

Antonia: Die einen, die dachten, dat se in Herne wohn, die andern, dat se in Mülleim anne Ruhr wohnen und en paa dachten sogaa, dat se in Wattenscheid wohnen.

Reporter: Das stimmt doch wahrscheinlich auch.

Antonia: Auch. Aber dann ham se inne WAZ gelesen, dat se im Ruhrgebiet leben. Und dann ham se gesacht: Is auch wat dran.

Reporter: Also leben die Ruhris eigentlich erst seit 65 Jahren im Ruhrgebiet.

Antonia: Also beweisen kannze dat nich. Aber is auch wat dran.

Reporter: Ja, sind die Leute denn aus Herne, Mülheim und Wattenscheid weggezogen?

Antonia: Ham Se se nich mehr alle, Herr Reporter? En Wattenscheider geht doch nich von Wattenscheid weg. Und en Bottroper nich von Bottrop. Und Gladbecker schomma gaa nich von Gladbeck.

Reporter: Also leben die Leute nicht nur im Ruhrgebiet sondern auch noch in ihren Städten.

Antonia: Dat kannze wohl laut sagen.

Reporter: Und wie geht das? Dass man an zwei Orten gleichzeitig wohnt?

Antonia: Dat geht wegen die Lokalredaktionen.

Reporter: Wie bitte?

Antonia: Wegen die Lokalredaktionen vonne WAZ.

Reporter: Das verstehe ich nich.

Antonia: Weil mit die ihre Lokalredaktionen hat die WAZ die Leute gesacht, datt se immer noch in Herne und in Bottrop wohn.

Reporter: Und das Ruhrgebiet?

Antonia: Dat ist weiter vorne. Hinten inne WAZ, wo et dat Lokale gibt, da leben die Leute in Bochum und in Oberhausen. Und vorne inne WAZ, wo et wat ausse Region gibt, da wohn se in ihr Ruhrgebiet. In beidet könn se wohnen, weil se hinten dat eine gesacht kriegen und vorne dat andere.

Reporter: Dann haben die Menschen im Ruhrgebiet also zwei Wohnsitze. Fantastisch. Das müssen wir feiern.

Antonia: Machen wir. Mitten herzlichen Glückwunsch!