Das Ende einer ewigen Baustelle

Ansichten der Umgestaltung am Sauerfeld und dem Brighouse-Park. Foto: Guido Raith
Ansichten der Umgestaltung am Sauerfeld und dem Brighouse-Park. Foto: Guido Raith
Foto: WR

Lüdenscheid.. Das Sauerfeld scheint eine ewige Baustelle zu sein. Nur mit Mühe kann sich der Lüdenscheider daran erinnern, dass hier einmal nicht gebaut wurde.

Die gute Nachricht: Es wird auf die Ziellinie eingebogen.

Der obere Fußgängertunnel ist bereits seit einiger Zeit fertiggestellt und wurde mit neuer Beleuchtung ausgestattet. Jetzt fehlen nur noch die Aufzüge an den beiden Enden. Der Aufzug am Sternplatz ist fertig, der andere am Brighouse-Park wird gerade installiert. Allerdings sind die Wände (wie immer) bereits wieder beschmiert.

Die Hauptverkehrsstraße bekommt neue Leuchten – natürlich effektiv und energiesparend. Die Fahrspur am Brighouse-Park ist so gut wie fertig, auf der anderen Seite wird Laterne für Laterne aufgestellt.

In der vergangenen Woche wurden die Glaselemente und die Sitzgelegenheiten eingebaut. Bereits installiert ist auch die neue Toilette – allerdings noch außer Funktion. Die Benutzung wird 50 Cent kosten. Man sollte es aber passend haben, weil der Automat kein Wechselgeld rausrückt.

Brighouse-Park: Der Spielplatz mit den Kletterwänden ist fertig, aber noch nicht eröffnet. Auch die Plastik „Komposition mit Keil“ des Bildhauers Prof. Nikolaus Gerhart hat ihren neuen Platz gefunden. Vor einem Jahr hatte der Künstler in Zusammenarbeit mit der Stadt einen neuen Standort ausgesucht.

Das tonnenschwere Kunstwerk steht jetzt unterhalb der Fußgänger-Trasse an der neuen Treppe. Allerdings sieht die Fläche drumherum wie ein Kartoffelacker aus. Aber es wird. Wie überall am Sauerfeld.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen