BVB-Banner geklaut und BVB-Maskottchen demoliert

Das gestohlene BVB-Plakat vom Gewerbeverein Borsigplatz. Foto: Ralf Rottmann
Das gestohlene BVB-Plakat vom Gewerbeverein Borsigplatz. Foto: Ralf Rottmann
Foto: Ralf Rottmann

Dortmund.. Ganz Dortmund feiert friedlich und fair seinen deutschen Meister BVB. Zwei Ausnahmen: Unbekannte entwendeten am Borsigplatz das Gratulationsbanner des Gewerbevereins. Und in Hombruch wurde ein BVB-Maskottchen beschädigt.

Der Gewerbeverein Borsigplatz ist fassungslos: Unbekannte haben in der Nacht vom 25. auf den 26. April das große BVB-Motivationsbanner geklaut! Jetzt ruft der Gewerbeverein zur Suchaktion auf – wo ist das Banner? Wer weiß, wer es gestohlen haben könnte? Für den Gewerbeverein Borsigplatz ist der Diebstahl ein herber Verlust, „schließlich hängen wir das Motivationsbanner für den BVB seit dem Jahr 2002 immer zu Saisonbeginn auf“, so der Gewerbeverein in seinem Such-Aufruf vom gestrigen Tag.

Spätestens zur Meisterfeier am Wochenende 14./15. Mai sollte es - zur Not auch heimlich auf dem Borsigplatz deponiert - wieder da sein, so die Bitte des Gewerbevereins an die unbekannten Täter. „Wir würden uns freuen, wenn es einfach wieder aufgehängt wird.

BVB-Nashorn in Hombruch demoliert

Vor zwei Wochen hatte der neue BVB-Fanclub „100 Prozent Schwarz-Gelb“ sein Maskottchen an der Löttringhauser Straße 57a vor der Gaststätte „Zum alten Krug“ aufstellen lassen. Doch das Nashorn, in den Clubfarben bemalt, blieb nicht lange ganz. Unbekannte brachen ihm in der Nacht von Samstag, 30. April, auf Sonntag, 1. Mai, zwischen 1 und 5 Uhr in der Frühe die Flügel.

Gastwirt Ali Gökcek, 2. Club-Vorsitzender, ist fassungslos und wütend. 2000 Euro hat er für die Skulptur bezahlt („gebracht und aus eigener Tasche neu gestaltet“) und dem Club gestiftet. „Das waren jedenfalls keine BVB-Fans“, so der enttäuschte Borussen-Anhänger und bittet Zeugen der Zerstörung, sich bei ihm in der Gaststätte zu melden. Auch die 45 Clubmitglieder sind aufgebracht. Am Freitag, 6. Mai, treffen sie sich gegen 20 Uhr im alten Krug.

 
 

EURE FAVORITEN