Buttersäure in den Opferstock im Aachner Dom geschüttet

Im Aachener Dorm hat ein Unbekannter eine übelriechende Flüssigkeit in den Opferstock geschüttet.
Im Aachener Dorm hat ein Unbekannter eine übelriechende Flüssigkeit in den Opferstock geschüttet.
Foto: Peter Braatz / Bonifatius Verlag
Das stinkt. Ein Unbekannter hat eine übelriechende Substanz, wahrscheinlich Buttersäure, in den Opferstock des Aachner Doms geschüttet und damit einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Das Motiv ist völlig unklar, die Kriminalpolizei ermittelt.

Aachen. Ein Unbekannter hat am Montag im Aachener Dom eine übelriechende Flüssigkeit in einen Opferstock gekippt und damit einen Feuerwehreinsatz in dem zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Kirchenbau ausgelöst. Bei der Substanz im Opferstock einer Kapelle handelte es sich nach Polizeiangaben wahrscheinlich um Buttersäure.

Feuerwehrleute neutralisiertem die Flüssigkeit und lüfteten den Dom. Wegen des Vorfalls ermittelt nun die Kripo. Hinweise auf den Täter und das Motiv gab es zunächst nicht. (afp)

 
 

EURE FAVORITEN