Braunschweig: Schockierende Anrufe! Betrüger nutzen diese perfide Masche

Braunschweig: Mit einem schockierenden Anruf versuchten Betrüger 16 Senioren in die Irre zu führen. (Symbolbild)
Braunschweig: Mit einem schockierenden Anruf versuchten Betrüger 16 Senioren in die Irre zu führen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / 7aktuell

Braunschweig. Mieser Betrugsversuch in Braunschweig. Am Donnerstag wurden der Polizei Braunschweig mehrere schockierende Anrufe gemeldet.

Betrüger haben eine perfide Masche angewendet und wollten damit 16 Senioren in die Irre führen. Doch diese Rechnung haben sie ohne die älteren Mitbürger aus Braunschweig gemacht.

Braunschweig: Harter Täuschungsversuch – Betrüger verlangen hohe Geldsummen

Wie die Polizei aus Braunschweig berichtet, wurden dieser am Donnerstag satte 16 Schockanrufe gemeldet.

In fast allen Fällen sollen Senioren kontaktiert worden sein, denen der Unfall eines Familienmitglieds vorgetäuscht wurde.

Die Betrüger gaben sich teilweise sogar als Polizeibeamte der Stadt Braunschweig oder als Familienmitglied der älteren Herrschaften aus.

+++ Braunschweig: Umbruch in Club-Szene? Party-Hotspot soll verkauft werden +++

Die Senioren sollten den Betrügern eine hohe Geldsumme zahlen, damit ihre Liebsten vor den Unfallfolgen gerettet werden können.

Braunschweig: Schockanruf zeigt keine Wirkung – Polizei sieht großen Erfolg

Mit ihrer perfiden Täuschung kamen die Betrüger Gott sei Dank nicht durch, denn alle 16 Senioren haben die Masche sofort entlarven können. Dadurch wurde den älteren Mitbürgern aus Braunschweig keinerlei Geld abgezockt.

Die Polizei aus Braunschweig sieht an dieser Stelle einen riesigen Erfolg.

------------------------------

Mehr aus Braunschweig:

------------------------------

Die Kampagne „Klüger als Betrüger“ scheint ihre Wirkung gezeigt zu haben. Bei dieser hat die Polizei alle Braunschweiger, die älter als 70 Jahre alt sind, über derartige Betrugsmaschen aufgeklärt, indem ihnen ein Informationspaket zur Verfügung gestellt wurde.

Betrüger, die es bei Senioren der Stadt Braunschweig versuchen, können sich in Zukunft also warm anziehen. (mkx)