Beste Werbung für die Reize des Sauerlands

Bauhofmitarbeiter repräsentierten Plettenberg mit einem Stand beim Frühjahrsmarkt in der Partnerstadt Bludenz Foto: Privat
Bauhofmitarbeiter repräsentierten Plettenberg mit einem Stand beim Frühjahrsmarkt in der Partnerstadt Bludenz Foto: Privat
Foto: WR

Plettenberg.. „Und grüßt mir herzlich alle Plettenberger!“ Mit diesen Worten verabschiedete Bürgermeister Mandi Katzenmayer das Quintett aus der Bauhof-Crew, das die Vier-Täler-Stadt am Wo­chenende an einem Plettenberg-Stand auf dem Frühjahrsmarkt in der österreichischen Partnerstadt Bludenz repräsentiert hat.

„Ich denke, wir haben in Vorarlberg viel Interesse für Plettenberg und das Sauerland wecken können“, bilanzierte Peter Hamann nach der Rückkehr. Mit von der Partie als Standbesatzung waren zudem Dierk Gehle, Raphael Spreemann, Wolfgang Gärtner und Georg Börger.

Wie bei der Standpremiere im Vorjahr waren auch diesmal die vom Freundeskreis Marita Gerdes handgefertigten Dinkeltiere der Renner. Die als Kuscheltiere und Wärmekissen nützlichen Tierchen verkauften die Bauhofmitarbeiter, die den Stand als Spaß an der Freude auf dem Bludenzer Frühjahrsmarkt betreiben, wie die warmen Semmeln. Marita Gerdes und ihre Mitstreiterinnen dürfen sich auf einen stolzen Spendenbetrag zugunsten der wohltätigen Organisationen Strahlemännchen (krebskranke Kinder) und MiKi (misshandelte Kinder) freuen.

Bludenzer vor Debüt
beim P-Weg-Marathon

Am Glücksrad winkten den Standbesuchern von Firmen und Einzelhändlern gestiftete Preise. Und mit Prospekten wurde für die Reize des Sauerlands geworben, u.a. auch für den P-Weg-Marathon, bei dessen 7. Auflage im September erstmals wohl auch Bludenzer am Start sein werden.

Bürgermeister Katzenmayer ist bereits am 15. Juli zusammen mit dem Musikduo Hubi & Didi zu Gast. Sie feiern mit der Familie Bulis das 25. Wirtsjubiläum in der Ohler Gaststätte Zur Post.

EURE FAVORITEN