Das aktuelle Wetter NRW 27°C
Kommentar

Bahnhof und Zivilcourage

29.05.2012 | 17:57 Uhr

Es gibt Ereignisse, die machen es uns schwer, zur Tagesordnung überzugehen. Das, was Pfingsten am Bahnhof in Mönchengladbach passiert ist, als zwei Frauen in aller Öffentlichkeit von Jugendlichen zusammengeschlagen wurden, gehört dazu. Das Leid der Frauen beschäftigt uns weiter. Und es beschäftigt uns noch etwas anderes. Etwas, das stark mit uns selbst zu tun hat: Hätten wir selbst geholfen?

Solche Fragen quälen das Gewissen nur. Wer traut sich schon, den Helden zu spielen? Es wäre auch komplett falsch. Immer wieder warnt die Polizei davor, sich einzumischen, weil es lebensgefährlich sein kann. Aber einfach weggehen, Milchkaffee holen, in den nächsten Zug steigen und weg? Nicht hinter jedem, der so handelt, steckt ein Egoist. Manche wissen einfach nur nicht, was sie tun sollen.

Was soll man tun? Die Polizei sagt, man soll sich mit anderen zusammen tun. Masse macht’s. Auf jeden Fall sollte man die Polizei anrufen. Das ist ja alles richtig. Doch bis man erst einmal andere Couragierte gefunden hat, ist vielleicht schon Schlimmstes passiert. Manche Prügeleien dauern nur Minuten.

Das Bedrückende ist: Es gibt kein Patentrezept. Wir müssen von Fall zu Fall entscheiden. Wichtig ist, dass wir uns sensibel machen für das, was passieren kann und für die Not der Opfer – nur dann sind wir in der Lage, die richtige Entscheidung zu treffen.

Petra Koruhn

Kommentare
23.08.2013
20:38
Bahnhof und Zivilcourage
von bigbang | #10

Die Schläger tun sih zusammen und zeigen den -Samariter- an wegen Angriffs. Aussage gegen Aussage,und wer bekommt recht?? Die Masse machts.

Funktionen
Aus dem Ressort
Stromausfall legt Stadtteile in Düsseldorf lahm
Netzstörung
Mehrere tausend Anwohner aus den Stadtteilen Friedrichstadt und Bilk waren am Dienstagmorgen ohne Strom. Auch Hauptwache und Ampelnetz betroffen.
Schiedsrichter Kinhöfer pfeift sein letztes Bundesliga-Spiel
Kinhöfer-Abschied
Thorsten Kinhöfer gibt die Pfeife ab. Am Samstag leitet er in München sein letztes Bundesligaspiel. Uns hat er einiges über seine Laufbahn verraten.
„Käpt’n Säbelzahn und der Schatz von Lama Rama“
Abenteuerfilm
In dem Film „Käpt’n Säbelzahn und der Schatz von Lama Rama“ möchte der elfjährige Pinky auf einem Piratenschiff anheuern, um Abenteuer zu erleben.
Iserlohn Roosters kämpfen in Ingolstadt mit den Nerven
Spielbericht
DIe Iserlohn Roosters waren nahe dran an der Verlängerung, verloren aber dann doch gegen den amtierenden Eishockey-Meister Ingolstadt mit 4:3.
Möbelriese: mehr Jobs und Kunden
Möbelriese
Der Mann wich auch gestern nicht von seiner Linie ab: Investor André Kleinpoppen will den Namen des Möbelhauses, das er auf dem Schacht-III-Gelände in...
Fotos und Videos
Zermatt feiert Matterhorn-Jubiläum
Bildgalerie
Fotostrecke
Hello-Kitty-Park in China
Bildgalerie
Fotostrecke
Urlaub auf dem Baumhaus
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6709031
Bahnhof und Zivilcourage
Bahnhof und Zivilcourage
$description$
https://www.derwesten.de/incoming/bahnhof-und-zivilcourage-id6709031.html
2012-05-29 17:57
Meldungen