Andreas Anschütz ist Bezirkskönig

Foto: Konrad Flintrop - WAZ FotoPool
Foto: Konrad Flintrop - WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Haldern. . Die Dornicker St. Johannes-Schützenbruderschaft hatte am Wochenende allen Grund zur Freude, denn ihr Ex-Königspaar Andreas Anschütz und Sandra Henseler holte gleich zwei der drei Siege des Bezirksschützenfestes als Geschenk in den Südstaat.

Während die Dornicker ihr eigenes Schützenfest feierten, brachte ihnen Anschütz die Würde des Bezirksschützenkönigs als Geschenk mit, während Henseler beim Vogelknüppeln der Königinnen erfolgreich war. „Genau das haben wir uns für alle Dornicker gewünscht“, sagten sie überglücklich, nachdem der Vogel in Haldern beim 91. Schuss von der Stange gefallen war.

Der 31-jährige Diplomingenieur, der seit sechs Jahren dem 9. Zug angehört, hatte zuvor sogar eigens trainiert: „Ich wollte definitiv Bezirksschützenkönig werden.“ Seine Königin Sandra strahlte ob dieses Erfolges. Sie ist 24 Jahre alt und arbeitet bei einer Versicherung als Kundenberaterin. Unter großem Jubel wurden beide in das Schützenzelt getragen, in dem Bezirksbrudermeister Johannes Griebler die Ehrung vornahm. Dort erhielt Andreas Anschütz die Schützenkette, die Tobias Herbst von der St. Josef Schützenbruderschaft Haldern ein Jahr lang getragen hatte. Damit wird das Bezirksschützenfest im Jahr 2012 in Dornick stattfinden.

Glückliches Händchen
bewiesen

18 von 21 Königen hatten am entscheidenden Vogelschießen teilgenommen. Den Kopf schoss Christoph Titt aus Loikum, der linke Flügel ging an Klaus van Schöll aus Grie-therbusch. Den rechten Flügel holte Wilhelm Mölder aus Vrasselt von der Stange, den Reichsapfel schoss Dieter Schwiening aus Haldern, und das Zepter gehört nun dem Bienener Schützenkameraden Urban Becker. Der hatte tags zuvor schon ein glückliches Händchen, denn mit 27 Ringen wurde er mit deutlichem Abstand der neue Scheibenkönig. Sein Stellvertreter ist Uwe Scholten von der St. Johannes Schützenbruderschaft Empel mit 24 Ringen.

Beim Vogelknüppeln errangen die folgenden Königinnen die Preise: Rebecca Siemes aus Praest (Kopf), Carmen Becker aus Bienen (linker Flügel), Vanessa Wassener-Jühe aus Haffen (rechter Flügel) und Marion Fastenrath aus Esserden (Schwanz). Sie alle wurden für ihr Können mit einer Flasche Sekt geehrt.

 
 

EURE FAVORITEN