Als Jimmy Kelly am Apparat war

Die Reeser Werbegemeinschaft feierte mit einer Stadtführung und einem Fest auf dem Schiff Stadt Rees das 25-jährige Bestehen. Foto: Johannes Kruck
Die Reeser Werbegemeinschaft feierte mit einer Stadtführung und einem Fest auf dem Schiff Stadt Rees das 25-jährige Bestehen. Foto: Johannes Kruck
Foto: WAZ FotoPool
Die Reeser Werbegemeinschaft wird 25 Jahre alt. Ein Höhepunkt war der Auftritt der Kelly Family im jahr 1993.

Rees.. Die Reeser Werbegemeinschaft feiert Jubiläum. Vor 25 Jahren gegründet trafen sich die Mitglieder jetzt zu einer internen Feier. Solange im Geschäft und dennoch überrascht, wie viel Wissenswertes es über die Stadt Rees zu berichten gibt, zeigten sich die Mitglieder bei der Stadtführung mit Nachtwächter Heinz Wellmann. Danach wurde es gemütlich. An Bord des Fahrgastschiffes Stadt Rees wurde gefeiert. Mit einem Buffet.

So nahm alles seinen Anfang: Hermann Vos war es, der zur Umgestaltung der Dellstraße im Jahr 1986 die Idee vortrug, ein Fest zu veranstalten, das am 18. August 1986 von Bürgermeister Willi Buckermann eröffnet wurde. Im darauf folgenden Jahr wurde im Mai ein Stadtfest organisiert. Um nun die Werbung für die Rheinstadt zu bündeln, wurde am 16. November 1987 die RWG gegründet. Damals wurde Peter Moser zum ersten Vorsitzenden gewählt, zweite Vorsitzende wurde Christiane Breu-Schmitz, mit ihm Vorstand waren in den Gründerjahren Dieter Braam, Renate Overfeld, Peter Jankowski, Klaudi Rose, Uschi Kattner und Stefanie Ten Hompel-Ruyter.

Peter Moser und Christiane Breu-Schmitz lieferten eine Vielzahl an Ideen, die bis heute nicht an Attraktivität verloren haben. So wurden zu Frühlingsbeginn Blumen verschenkt, damals Schnittblumen, heute Primeln. Genauso beibehalten wurde die Weihnachts-Putenverlosung oder das Gewinnspiel mit Glücksziegen. Eine Ziege deswegen, da sie als Symbol der Werbegemeinschaft antrat, die Reesi.

Ziegen und Schafe

In Zusammenarbeit mit Haus Riswick wurden regelmäßig zum Stadtfest Ziegen und Schafe ausgestellt. Mit dem Höhepunkt: Gastwirt Robert Tillmann ließ sich gegen einen Schafsbock auswiegen, Der damals 155 Kilo schwere Gastronom verlor, der Schafsbock war drei Kilo schwerer.

Christiane Breu-Schmitz erinnert sich noch gut an einen spektakulären Anruf. James (Jimmy) Kelly wollte im Jahr 1993 auf dem Stadtfest mit der Kelly Family auftreten. „Für nur 1000 Mark. Allerdings wollten sie zwei Guinness-Stände mitbringen“, erinnert sich die Geschäftsfrau. „Das war den heimischen Gastwirten schwer zu vermitteln, zudem damals kaum jemand die Kelly Family kannte.“ Dennoch konnte sie den Vorstand überzeugen. Heute noch hält sie den handschriftlichen Vertrag mit James Kelly in ihren Unterlagen. Der Auftritt war ein voller Erfolg. Im kommenden Jahr erlebten die Kellys übrigens ihren Durchbruch. Ein weiteres Highlight war der Auftritt der The Lords. Aber auch ohne Prominenz waren die Veranstaltungen erfolgreich. Mit Weihnachtsmärkten und -parade, Erntedankaktionen, Wein- Rheinfest, Oldtimer-Shows, Hochzeits- und Dessous-Modeschauen, Rubbelkarten, Harley-Davidson-Treffen, Bootskorsos, Trödel und viel Musik.

Über Jahre führte Peter Moser die Geschicke der RWG, in den 90er Jahren übernahm Christiane Breu-Schmitz zwischenzeitlich den Vorsitz. Da sie niemand beerben wollte, erklärte sich Peter Moser erneut bereit, die Reeser Kaufmannschaft zu führen. Im Jahr 2005 übernahm Rainer van Laak den Vorsitz, seit 2009 ist Renate Nann-Belting Vorsitzende der RWG. Sie wird auch das Jubiläum am 19. und 20. Mai organisieren. Mit einer Musiknacht zum Auftakt.

 
 

EURE FAVORITEN