A 40 wird wegen Bauarbeiten für drei Monate gesperrt

Hans-Karl Reintjens
Foto: Oliver Müller NRZ
Wegen maroder Betonteile an Essener Streckenabschnitten müssen Teile der Hauptverkehrsader des Ruhrgebiets dringend saniert werden.

Essen. Da dürfte das Verkehrschaos programmiert sein: Die A 40 wird im Sommer 2012 im Essener Innenstadtbereich für etwa drei Monate komplett gesperrt. Nach NRZ-Informationen hat der Landesbetrieb Straßenbau.NRW die Stadt darüber informiert, dass die zentrale Verkehrsader des Ruhrgebiets dringend saniert werden muss.

Vor allem der Beton der A 40-Brücken am Hauptbahnhof bereitet den Straßenbauern große Sorgen. Der Spannbeton gilt als so marode, dass er heruntergefräst werden muss: „Das duldet keinen Aufschub“, heißt es. Noch schlimmer soll der Zustand der Autobahn-Brücke über die S-Bahn-Linie (S6) sein: Hier sieht Straßen.NRW als einzige Lösung einen Abbruch und Neubau.

Verbessern will Straßen.NRW auch den Brandschutz im A-40-Tunnel, er soll sicherheitstechnisch um- und aufgerüstet werden. Für die Bauarbeiten hat Straßen.NRW vor allem die Sommerferien 2012 (9. Juli bis 21. August) vorgeschlagen. Insgesamt kalkuliert man aber mit drei Monaten Bauzeit.