13-Jährige im Plettenberger Bad sexuell belästigt

Foto: WAZ FotoPool

Plettenberg. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen eine Gruppe von vier bis fünf jugendlichen Männern, die unter dringendem Tatverdacht stehen, am 8. Oktober 2010 im Plettenberger Freizeitbad Aqua Magis ein 13-jähriges Mädchen sexuell belästigt zu haben.

Nach Informationen der Westfäischen Rundschau wird die Polizeipressestelle nach der Auswertung vorhandener Videoaufzeichnungen des Tathergangs am Freitag entsprechende Fahndungsfotos veröffentlichen. Mit Hilfe von Zeugenhinweisen hoffen die Fahnder, den Tätern somit auf die Spur zu kommen.

Vorfall in Reifenrutsche

Der Vorfall soll sich in den frühen Abendstunden des 8. Oktober 2010 in der Reifenrutsche des Plettenberger Erlebnisbads im Böddinghauser Feld ereignet haben. Dort sollen die Tatverdächtigen das Mädchen in dem muschelförmigen Wasserbassin auf halber Strecke der Rutschenröhre unsittlich berührt haben. Offenbar hatten sie nicht damit gerechnet, dass die Örtlichkeit videoüberwacht wird. Anschließend vertraute sich das Mädchen seinen Eltern an. Diese wiederum stellten bei der Polizei unverzüglich Strafanzeige gegen die jungen Männer.

 
 

EURE FAVORITEN