Das aktuelle Wetter Essen 16°C
Straßenbahnunglück

Zahl der Verletzten nach Straßenbahnunglück in Essen gestiegen

13.06.2012 | 16:12 Uhr
Noch immer suchen Sachverständige und Polizei nach der Ursache für das schwere Straßenbahnunglück, bei dem am Dienstag 34 Menschen verletzt wurden.Foto: Jennifer Rüdinger

Essen.   Die Zahl der Verletzten ist einen Tag nach dem Straßenbahnunglück an der Haltestelle Hollestraße gestiegen. Insgesamt wurden 34 Menschen verletzt, sechs von ihnen schwer. Die beiden verletzten Fahrer konnten das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Zur Ursache ist weiterhin nichts bekannt.

Einen Tag nach dem tragischen Unglück an der Hollestraße , in das drei Straßenbahnen involviert waren, ist die Zahl der Verletzten nach oben korrigiert worden. Insgesamt wurden 34 Menschen verletzt, sechs von ihnen schwer. Unter den Leichtverletzten war auch ein dreijähriges Kind, das aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen wurde. Auf dem Weg der Besserung sind auch die beiden beteiligten Fahrer, die am Mittwoch aus dem Krankenhaus entlassen wurden. Befragt werden sollen sie aber erst im Laufe der Woche. Ein Nothelfer kümmert sich nach Angaben der Evag um die Fahrer, die noch immer unter Schock stehen.

Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen weiter. Zunächst müssten nun die zahlreichen Zeugen befragt werden, sagt Polizeisprecher Lars Lindemann. Bislang fehle ein unabhängiger Beobachter, der den Unfall von der Straße gesehen hat. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0201 / 8290 entgegen. Ob menschliches oder technisches Versagen verantwortlich ist, soll auch ein Experte der Dekra klären, der bereits kurz nach dem Unglück hinzugezogen wurde. Neben den Fahrtenschreibern und Luftbildaufnahmen von der Unfallstelle werden auch die massiv beschädigten Bahnen begutachtet.

2014 werden 27 neue Bahnen an Evag geliefert

Video
Essen, 12.06.2012: Aus noch ungeklärten Gründen ist eine Straßenbahn in Richtung Steele gegen 16 Uhr an der Haltestelle Hollestraße auf zwei dort wartende Bahnen aufgefahren. Bei der Kollision wurden 28 Menschen verletzt, drei von ihnen schwer.

Der Sachschaden geht nach Evag-Angaben in den hohen sechsstelligen Bereich, eine genaue Summe konnte noch nicht genannt werden. „Zurzeit wird geprüft, ob sich eine Reparatur der Bahnen wirtschaftlich lohnt“, sagt Sprecher Jens Kloth. Die Instandsetzung einer Straßenbahn könne bis zu anderthalb Jahre dauern. Alle beteiligten Bahnen waren älter als 30 Jahre - was aber nichts ungewöhnliches sei, wie Kloth betont. Die Bahnen werden regelmäßig gewartet und überprüft. Im Jahr 2014 wird die Evag-Flotte um 27 neue Niederflurbahnen erweitert . Die beiden tragischen Unfälle am Dienstag setzen der Evag auch im Fahrplan zu - so mussten Reservefahrzeuge auf die Schiene gesetzt werden, um die Zeiten einhalten zu können.

Die Stimmung im Verkehrsunternehmen ist gedrückt. Es ist das schwerste Straßenbahnunglück seit mehr als drei Jahrzehnten. Nothelfer betreuen nicht nur die beiden Fahrer sondern auch weitere beteiligte Kollegen psychologisch.

Schweres Bahnunglück

 

Jennifer Schumacher


Kommentare
14.06.2012
12:47
Zahl der Verletzten nach Straßenbahnunglück in Essen gestiegen
von Innenstadtfreunde | #5

Da ich in der Nähe der Unfallstelle wohne, konnte ich erleben, wie unglaublich schnell (keine 4 Minuten) Polizei und Rettungswagen da waren.Bitte ein hohes Lob an die große Zahl der helfenden Menschen weiter geben.
Ich selbst war vor einigen Jahren Opfer eines schweren Verkehrsunfalls und habe schon damals erleben dürfen, wie schnell geholfen wurde.
Hier ist unsere Stadt Essen wirklich vorbildlich!!!

14.06.2012
11:51
Zahl der Verletzten nach Straßenbahnunglück in Essen gestiegen
von trickflyer | #4

kommentar des fahrers:hab den vordermann nicht gesehen.

13.06.2012
21:32
Zahl der Verletzten nach Straßenbahnunglück in Essen gestiegen
von WaddeHaddeDuddeDa | #3

30 Jahre ist doch kein Alter für ne Straßenbahn

4 Antworten
Zahl der Verletzten nach Straßenbahnunglück in Essen gestiegen
von teroehan | #3-1

Was soll der doofe Kommentar. Es war hier gemeint, dass es seit 30 Jahren kein ähnlicher Unfall geschehen ist.

Erst lesen dann reagieren.

Zahl der Verletzten nach Straßenbahnunglück in Essen gestiegen
von WaddeHaddeDuddeDa | #3-2

*lol*

Zahl der Verletzten nach Straßenbahnunglück in Essen gestiegen
von harper20 | #3-3

Laut WAZ sind die Bahnen bereits 30 Jahre alt, es war aber auch das schlimmste Unglück seit mehr als 30 Jahren.

Zahl der Verletzten nach Straßenbahnunglück in Essen gestiegen
von Mondschatten | #3-4

Dann hat die WAZ keine Ahnung. In der Fotostrecke hier (http://www.derwesten.de/nrz/staedte/essen/ursache-fuer-schweren-strassenbahn-unfall-in-essen-unklar-id6759539.html) ist auf Bild 11 endeutig Wagen 1502 zu erkennen, ein Bombardier Flexity Clasic, Typ M8D-NF, von denen 34 Stück (Wagen 1501-1534) in den Jahren 1999-2001 an die EVAG ausgeliefert wurden.
Aber dass Details keine Rolle spielen, ist mir aus allen möglichen Zusammenhängen auch nicht neu.

13.06.2012
17:49
Zahl der Verletzten nach Straßenbahnunglück in Essen gestiegen
von DrStevie | #2

Alle beteiligten Bahnen waren älter als 30 Jahre - der vorderste zug ist wenn ich das richtig sehe 13 jahre alt ... also ein wenig moderner als die anderen beiden ...

1 Antwort
Zahl der Verletzten nach Straßenbahnunglück in Essen gestiegen
von tom009 | #2-1

na und ?????

was soll jetzt diese aussage sagen.

hätte auch mit neuen bahnen passieren können.

13.06.2012
16:41
Zahl der Verletzten nach Straßenbahnunglück in Essen gestiegen
von is_klar | #1

Wo kann man sich als Verletzter registrieren lassen? Bin gerade knapp bei Kasse.

1 Antwort
Zahl der Verletzten nach Straßenbahnunglück in Essen gestiegen
von Unverkennbar | #1-1

Ja das ist sooo lustig, normalerweise steigt nur die Zahl der Toten.

Umfrage
Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

 
Aus dem Ressort
Frau wollte vom Dach des Essener Hauptbahnhofs springen
Rettungseinsatz
Mehrere hundert Schaulustige verfolgten am Donnerstagmittag einen dramatischen Rettungseinsatz am Hauptbahnhof Essen. Auf der Südseite des Gebäudes, an der Freiheit, drohte eine junge Frau damit, sich in den Tod zu stürzen. Passanten alarmierten die Lebensretter um 12.32 Uhr.
2000 Euro in Blüten - Mann wohl Opfer von Falschgeld-Betrug
Ermittlungen
Ein 29-jähriger Aachener ist am Essener Hauptbahnhof offenbar Opfer eines Betrügers geworden. Weil eine Bank den Umtausch seiner 500-Euro-Scheine ablehnte, ließ sich der Mann auf das Angebot eines Unbekannten ein - der tauschte die 2000 € des Aacheners gegen Falschgeld. Die Bundespolizei ermittelt.
Bombe auf Sportplatz in Essen wird noch heute entschärft
Blindgänger
Drei Tage nach der zweiten Bombenentschärfung am Essener Landgericht binnen drei Wochen muss in Essen schon wieder ein Blindgänger im Eiltempo unschädlich gemacht werden: Auf einem Sportplatz des FC Karnap wurde eine Fünf-Zentner-Bombe entdeckt. Ein Altenpflegeheim muss evakuiert werden.
1600 € für Falschparken - Junge verteilt Polizei-Knöllchen
Amtsanmaßung
Ein 15-jähriger Wuppertaler hat im Zug nach Essen selbst hergestellte Strafzettel mit dem Logo der Bundespolizei an Reisende verteilt - mit Strafgeldern von bis zu 1600 Euro etwa für Falschparken. Die echte Bundespolizei setzte dem Treiben ein Ende. Ihr ist der Jugendliche bereits bekannt.
Sperrung von A40 und A52 bremst Verkehr in Teilen Essens aus
Autobahnsperrung
Die Autobahnen 40 und 52 sind in Fahrtrichtung Bochum gesperrt. Die Verfüllungsarbeiten am alten Bergbauschacht laufen. Wir testen, wie gut eingerichtete Umleitungen Autofahrer zum Ziel bringen.