Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
OB-Abwahl

So war Adolf Sauerlands letzter Arbeitstag als Oberbürgermeister von Duisburg

15.02.2012 | 12:21 Uhr
So war Adolf Sauerlands letzter Arbeitstag als Oberbürgermeister von Duisburg
Adolf Sauerland (CDU) hat am Mittwoch seinen letzten Arbeitstag als Oberbürgermeister der Stadt Duisburg. Beim Bürgerentscheid am Sonntag hatten ihn rund 130.000 Duisburger abgewählt. Grund dafür war vor allem sein Verhalten nach der Loveparade-Katastrophe. Archivfoto: dapd

Duisburg.   Der Wahlprüfungsausschuss hat das Ergebnis des Bürgerentscheids gegen Adolf Sauerland bestätigt. Damit endet die Amtszeit des CDU-Oberbürgermeisters offiziell. Nachdem Sauerland seinen Schreibtisch geräumt hatte, verabschiedete er sich mit Kaffee und Brötchen von seinen Mitarbeitern.

Mittwochmittag, kurz nach 13 Uhr, stand das offizielle Wahlergebnis des Bürgerentscheids gegen Adolf Sauerland fest. Nach einer gerade einmal vierminütigen Sitzung mit zwei Tagesordnungspunkten ist OB Adolf Sauerland nun offiziell abgewählt. Mittwochmorgen hat Adolf Sauerland, den 129.833 Duisburger nicht mehr als ihren Oberbürgermeister sahen, seinen Schreibtisch im Rathaus geräumt, seine Schlüssel und das Diensthandy abgegeben. Gegen Mittag machte er endgültig Feierabend.

Zuvor hatte sich Adolf Sauerland, der das Rathaus am Burgplatz seit 2004 geführt hat, von den Mitarbeitern seines Dezernates verabschiedet. Rund 80 Mitarbeiter – vom Frauenbüro bis zur Fahrbereitschaft – kamen zu Kaffee und Brötchen ins Mercatorzimmer. Dabei soll auch die ein oder andere Träne geflossen sein. Adolf Sauerland bedankte sich bei allen für die gute Zusammenarbeit während der vergangenen Jahre und wünschte den Mitarbeitern der Verwaltung alles Gute für die Zukunft und dass nach dem Bürgerentscheid nun mehr Normalität ins Rathaus zurück kehre. Sauerland, von der Erkältung, die ihn vergangene Woche erwischt hatte, noch etwas angeschlagen, ging dieser Abschied aber offensichtlich auch nahe.

Neuer OB wird wohl am 17. Juni gewählt

Mit der Bestätigung des Ergebnisses des Bürgerentscheids werden Sauerlands Stellvertreter am Donnerstag schließlich kommissarisch die Amtsgeschäfte des 56-Jährigen übernehmen. Bis zur Wahl eines neuen Stadtoberhaupts leitet dann Stadtdirektor Peter Greulich die Verwaltung, Repräsentationsaufgaben und die Leitung der Ratssitzungen übernimmt Sauerlands Parteikollege, der erste Bürgermeister Benno Lensdorf (CDU).

Bürgerentscheid
Das offizielle Wahlergebnis

Abstimmungsberechtigte: 364.910

Abstimmende: 151.562

- davon mit Abstimmungsschein: 37.994

Ungültige Stimmen: 398

Gültige Stimmen: 151.164

Von den gültigen Stimmen entfielen auf:

Ja: 129.626

Nein: 21.538

Höchst wahrscheinlich noch vor den Sommerferien, am 17. Juni, werden die Duisburger dann erneut in die Wahllokale gerufen , um den neuen OB zu wählen. Die Entscheidung über den endgültigen Termin trifft aber die Bezirksregierung Düsseldorf. Wer dann auf dem Wahlzettel steht, soll bis zum Beginn der Osterferien am 1. April geklärt sein. SPD-Geschäftsführer Jörg Lorenz hat sich von seiner Partei ein Verhandlungsmandat geben lassen , um schnellstmöglich mit den Linken, den Grünen, der FDP und der Bürgerinitiative „Neuanfang für Duisburg“ in Sondierungsgespräche einzutreten.

Bürgerinitiative vielleicht mit eigenem Kandidaten

Dass es dabei auch zu einer Absprache mit der CDU kommen könnte, erwarten die Sozialdemokraten eher nicht. Dazu habe sich die Partei vor dem Bürgerentscheid zu sehr vor Sauerland gestellt . Schon am Sonntag hatte Theo Steegmann erklärt, er schließe nicht aus, dass am Ende die BI mit einem eigenen Kandidaten ins Rennen gehen wird. Er selbst wolle aber nicht als OB-Kandidat antreten . (mawo/mo)

Marc Wolko, Willi Mohrs

Downloads
Dateiinfo Link
PDF(2,2 MB) Analyse-OB-Abwahl.pdf
Kommentare
16.02.2012
20:37
Schande
von okoluet | #56

Jetzt ist Sauerland weg. O.K. - er hat schwere Fehler gemacht und müsste die Konsequenzen tragen. Die sogenannte Initiative mit dem Neuanfang in...
Weiterlesen

1 Antwort
Richtig
von horstludolf | #56-1

.... vorher hatte Duisburg ja nur einen "Schandfleck", nämlich den Herrn Sauerland , wobei das jetzt nicht unbedingt meine Meinung darstellt.

Nun hat sich Duisburg durch die BI, die Methode mit der seit Monaten vorgegangen ist wie zB. Kindergartenflashmobs, bei denen offensichtlich mit wenig IQ versehene Bürger den Bürgermeister nach- und über ihn lustig machen, die öffentliche Hetzjagd durch die Medien und alle Aktivisten um nur einiges an Beispielen zu nennen.

Mit diesen Aktionen haben die tollen Aktivisten & Bürger mal wieder das wieder alle Klischees auf einer Ruhrpottstadt unterstem Niveau bedient, einfach lächerlich.

Funktionen
Aus dem Ressort
Die Lieblingsrouten der Duisburger Fahrrad-Tourenleiter
Fahrradtouren
Fahrradzeit am Pfingstwochenende: Die Tourenleiter des ADFC machen vier Vorschläge für Ausflüge in Duisburg und Umgebung.
Sebastian Genz serviert in Duisburg Eis für Hunde
Handel
Das Neudorfer Fachgeschäft für Tierbedarf heißt ja auch „Lekkerchen“. Hunde und Herrchen sind begeistert. Aktuell schlecken sie Banane.
Duisburger Medienhaus lädt zum Tag der offenen Tür
Redaktion hautnah
Das Duisburger Medienhaus am Harry-Epstein-Platz öffnet am 6. Juni seine Türen. Auch die WAZ stellt sich vor. Dazu gibt es ein buntes Programm.
In Duisburg fehlen laut Gewerkschaft 5000 Wohnungen
Wohnungsbau
Die Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt fordert den Bau von fast 5000 Wohnungen in Duisburg in den nächsten fünf Monaten. Ein Grund: die Zuwanderung.
Thyssen-Krupp baut ein neues Technikum in Duisburg
Stahlindustrie
Investiert wird ein „höherer zweistelliger Millionenbetrag“. Im Mittelpunkt steht die Nutzung von Kohlendioxid als Rohstoff.
Fotos und Videos
article
6353980
So war Adolf Sauerlands letzter Arbeitstag als Oberbürgermeister von Duisburg
So war Adolf Sauerlands letzter Arbeitstag als Oberbürgermeister von Duisburg
$description$
https://www.derwesten.de/ikz/staedte/duisburg/so-war-adolf-sauerlands-letzter-arbeitstag-als-oberbuergermeister-von-duisburg-id6353980.html
2012-02-15 12:21
Adolf Sauerland,Loveparade,Duisburg,Bürgerentscheid,OB-Abwahl
Duisburg