Das aktuelle Wetter Duisburg 8°C
Kabarett

Wilfried Schmickler begeisterte in Duisburg-Meiderich

25.05.2012 | 15:38 Uhr
Wilfried Schmickler begeisterte in Duisburg-Meiderich
Kabarett mit Wilfried Schmickler im Kulturzentrum Westende. Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool

Duisburg-Meiderich. Die Wucht seiner Worte ist gefürchtet. Der Kabarettist Wilfried Schmickler gehört seit 30 Jahren zu den schärfsten Kritikern von Politik, Raffzahn-Kapitalismus und Medienverdummung und scheint immer noch vor Energie zu strotzen.

Als Gast der Meidericher Kleinkunstbühne präsentierte der „Mann mit der Axt“ jetzt vor vollem Haus sein aktualisiertes Programm „Weiter“ mit gnadenlosem Wortwitz und rabenschwarzen Pointen.

Nachdem „der Club der Gesponserten“ das Amt des Bundespräsidenten jeden Tag ein wenig mehr beschädigt habe, verfüge das Land jetzt mit Gauck über einen „Konsenspräsidenten“ ohne Frau. Da vermisse man schon die Gattin des Vorgängers, die von anderem Kaliber sei als „die Trockenhauben, die bisher immer an der Seite der Präsidenten vor sich hinwelkten“. Aber auch die Weltfinanzkrise durfte als Thema nicht fehlen („Ich habe schon Anlageberater vor dem Geldautomaten kotzen gesehen“) und selbstverständlich das neue Buch von Sarrazin nicht, der schon für 2100 „das Kalifat Dütschlünd“ ausrufe, da sich der Einheimische zu wenig vermehre, der dann später nur noch in Reservaten leben dürfe.

Richtig lieb gewonnen hat Schmickler die Bundeskanzlerin, deren Leistungskraft („bei täglich vier Stunden Schlaf“) er bewundere und die wohl genauso wie einst Saddam Hussein über Doppelgänger verfüge, die man je nach Bedarf in den Hosenanzug stecke.

Ansonsten haben in der Politik die Frauen die Macht übernommen („die Schröder, diese ahnungslose Trutsche“), und die Männer haben sich davon gemacht, um nicht mehr unter der Kanzlerin „das Watschenmännchen“ zu spielen. Nicht mehr sehen könne er den typischen deutschen Jungpolitiker, diesen „getunten Cheeseburger“, der mit seinem „Primaner-Grinsen zur Dauergrimasse der Demokratie“ geworden sei.

Da wurde es selbst dem hart gesottenen Kabarettisten zu viel und er schlug dann ein angenehmeres Thema vor: „Das Wahlergebnis der CDU in Nordrhein-Westfalen.“

Viel Beifall für Wilfried Schmickler.

Thomas Becker

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Bürger kämpfen gegen Platanen in Duisburg-Meiderich
Baumärger
Seit Jahren ärgern sich Anwohner der Varziner Straße über den „Dreck“, den die Platanen vor ihren Häusern machen. Sie fordern den Rückschnitt.
Hamborner schreibt über Musik der grünen Insel
Musik
Bruno Szordikowski ist einer der erfolgreichsten deutschen Gitarrenbuch-Autoren. Sein neuestes Buch über Irland ist reine Herzenssache.
Müllsünder aus Duisburg müssen dicke Strafe zahlen
Müllproblem
Vier Personen ermittelten die Duisburger Wirtschaftsbetriebe. Sie hatten in Beeck Abfall in die Gegend gekippt. Strafe pro Täter: bis zu 1000 Euro.
Der Oberhof in Duisburg-Beeck besteht seit 350 Jahren
Stadtgeschichte
Der seit 1991 denkmalgeschützte Oberhof an der Friedrich-Ebert-Straße feiert am kommenden Wochenende sein 350-jähriges Bestehen. Gäste willkommen.
St. Josef in Duisburg-Aldenrade feiert 100. Geburtstag
Stadtgeschichte
Die heute zur Großpfarrei gehörende Gemeinde St. Josef in Walsum-Aldenrade besteht seit 100 Jahren. Ende Mai/Anfang Juni wird das Jubiläum gefeiert.
Fotos und Videos
Der Duisburger Hafen
Bildgalerie
Fotoreise
Duisburg-Nord aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
American Football
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6693678
Wilfried Schmickler begeisterte in Duisburg-Meiderich
Wilfried Schmickler begeisterte in Duisburg-Meiderich
$description$
https://www.derwesten.de/ikz/staedte/duisburg/nord/wilfried-schmickler-begeisterte-in-duisburg-meiderich-id6693678.html
2012-05-25 15:38
Nord