Das aktuelle Wetter Bochum 15°C
Tradition

Schützen feiern 150-jähriges Bestehen

22.05.2012 | 18:00 Uhr
Schützen feiern 150-jähriges Bestehen
Bis heute im Stadtteil in Erinnerung: Dr. Alois Laarmann und Selma Wolf, das Königspaar im Jahr 1937. Foto: privat

Südwest.  Der Linden-Dahlhauser Schützenbund blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Am Samstag, 26. Mai, wird der Jubiläumskönig gesucht

Der kommende Samstag, 26. Mai, steht ganz im Zeichen eines stolzen Jubiläums. Der Linden-Dahlhauser Schützenbund 1862 feiert sein 150-jähriges Bestehen. Er zählt damit zu dem ältesten im Südwesten.

Am 26. Mai treffen sich die Schützen zunächst um 9 Uhr zum Gedenken an ihre verstorbenen Mitglieder am Ehrenmal auf dem Kommunalfriedhof in der Donnerbecke. Um 10 Uhr versammeln sich die Schützen aus Linden, Dahlhausen, Oberdahlhausen, Weitmar, Sundern und den befreundeten Vereinen zu ihrem Festzug durch den Ortsteil Linden. Treffpunkt ist vor dem Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr auf der Lindener Straße / Ecke Nöckerstraße.

Am Schießstand in der Donnerbecke beginnt um 11 Uhr das Königsschießen. Nach der traditionellen Erbsensuppe wird es um 13.30 fortgesetzt. Es wird der Jubiläumskönig gesucht, der den amtierenden König Klaus Hipler ablöst. Der holte 2007 als 15. König des Vereins in einem heißen Kampf aus der 50-Meter Distanz mit dem Kleinkalibergewehr den Vogel mit dem 237. Schuss von der Stange. Er wählte seine Frau Christa zur Königin.

Hipler ist auch der Geschäftsführer des Vereins; bei ihm laufen die Fäden zusammen. Er ist auch der Sprecher der Ringgemeinschaft der neun Schützenvereine, die 1957 ins Leben gerufen wurde. Durch sie hat das Schützenleben im Südwesten eine besondere Bedeutung erhalten.

So manche Krise überstanden

Zur Gründung des Vereins, der manche durch die Zeit bedingte Krise überstand, zählen Namen wie der „Lange Schröer ut dän Wiäckelten“. Die ersten Schießstände in der „Heimbecke“ waren viel zu klein für den aufstrebenden Verein. Man fand das Gelände in der Donnerbecke. Hier bauten trotz vieler zeitbedingter Schwierigkeiten die Schützen ihre jetzige Heimat auf. 1985 wurde der neue Luftgewehrstand eingeweiht, der über sechs Schießbahnen verfügt. So war es gelungen, Luftgewehr und Kleinkaliber unter einem Dach zu vereinen.

Und das Vereinsheim sorgt für eine über die Grenzen hinaus bekannte Pflege der Schützengemeinschaft. Das erste Schützenfest wurde mit zehn Böllerschüssen eingeleitet. Auch 1872 wurde mit dem Kriegerverein gefeiert. Dann wurde es ruhig. Erst 1929 wuchs neues Leben, als Dr. Alois Laarmann den Vorsitz übernahm. Er war 1937 der allseits geschätzte Schützenkönig, mit Selma Wolf als seiner Königin.

Der große Jubiläumsball mit Königsproklamation wird am Samstag, 2. Juni, 19 Uhr, im Landhaus Wibbecke, Kassenberger Straße 83, gefeiert. Die „Light-Music-Band“ sorgt für flotte Musik. Alle Linden-Dahlhauser sind eingeladen. Eintritt frei.

Gisbert Frömgen


Kommentare
Aus dem Ressort
Kölner Kunsthistorikerin untersucht Stiepeler Dorfkirche
Kirchenkunst
Die über 800 Jahre alten romanischen Wandgemälde in der Stiepeler Dorfkirche werden im Rahmen eines Forschungsprojekts des Landschaftsverbands genau analysiert. Die Gottesdienste finden bis April im Lutherhaus statt. Wissenschaftler interessiert Zustand und Details der Malereien.
„Die Lange Nacht der Kunst“ in Bochum brachte Religion, Musik und Literatur zusammen
Kultursommer
Vortrag, Lesung und viel Musik: Auch die vierte Ausgabe der „Langen Nacht der Kunst“ an der Dorfkirche präsentierte sich vielfältig und vom dargebotenen Programm her höchst ambitioniert.
Zinkdach soll Stiepeler Malakowturm retten
Denkmalschutz
Knappenverein Schlägel & Eisen und der Stiepeler Verein für Heimatforschung suchen Sponsoren für die Erhaltung des Malakowturms des ehemaligen Steinkohlebergwerks „Brockhauser Tiefbau“. Das Bauwerk ist das einzige seiner Art im Ruhrgebiet, da der Turm aus Bruchstein gebaut wurde.
Südbad-Mitarbeiter verzichten auf freien Tag
Freibad
Während der Schulferien soll das Freibad bei gutem Wetter ab sofort auch montags geöffnet sein. Wolfgang Horneck (CDU) nennt die Kritik der Politiker an der tageweisen Schließung aus Spargründen „scheinheilig“.
Volle Fahrt voraus
Ferienaktion
Etwa 50 Kinder des Knax-Klubs erlebten einen schönen Ferientag mit den Drachenbooten des Linden-Dahlhauser Kanu-Clubs auf der Ruhr
Umfrage
Wie gefällt Ihnen der Internetauftritt der Stadt Bochum ?

Wie gefällt Ihnen der Internetauftritt der Stadt Bochum ?

 
Fotos und Videos
Krippenmuseum
Bildgalerie
Fotostrecke
Bochum damals
Bildgalerie
Fotos
Rekord-Ergebnisse auf der "Meile"
Bildgalerie
Fotostrecke
Macht sie nass
Bildgalerie
Fotostrecke