Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Basketball

Miami gleicht Finalserie mit Auswärtssieg aus

15.06.2012 | 08:32 Uhr

Angeführt vom überragenden "King" James hat Miami Heat die Finalserie in der NBA ausgeglichen. LeBron James steuerte 32 Punkte zum 100:96-Sieg bei Oklahoma City Thunder bei.

Oklahoma City (Oklahoma/USA) (SID) - (SID) - Angeführt vom überragenden "King" James hat Miami Heat die Finalserie in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ausgeglichen. LeBron James steuerte 32 Punkte zum 100:96-Auswärtssieg bei Oklahoma City Thunder bei, durch den Miami zum 1:1 ausglich. Das erste Spiel hatte Oklahoma 105:94 gewonnen, die dritte Partie der Best-of-seven-Serie am kommenden Sonntag findet erstmals in Miami statt.

Bei Miami war neben "MVP" James, der als erster Spieler in der Play-off-Geschichte der Heat in fünf Spielen in Folge mehr als 30 Punkte erzielte, auch auf die beiden anderen Superstars Verlass. Dwyane Wade steigerte sich gegenüber der ersten Partie deutlich und kam auf 24 Zähler. Chris Bosh, der erstmals nach einer längeren Verletzungspause wieder in der Startformation stand, holte immerhin 15 Punkte. In den vorherigen vier Spielen war Bosh jeweils von der Bank aus zum Einsatz gekommen, nachdem er zuvor neun Spiele verpasst hatte.

Oklahoma, das in der ersten Play-off-Runde Titelverteidiger Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki ausgeschaltet hatte und erstmals seit 1996 (damals noch als Seattle SuperSonics) wieder in einem NBA-Finale steht, genügten dagegen vor 18.203 Zuschauern 32 Punkte von Kevin Durant nicht zum zweiten Heimsieg. Der Top-Scorer der regulären Saison hatte in der ersten Halbzeit lediglich sechs Punkte erzielt, bevor er sich noch einmal deutlich steigerte. Mit sieben erfolgreichen Würfen in der Schlussphase brachte er die Thunder, die mit 2:18 in die Partie gestartet waren und zur Pause noch 43:55 hinten lagen, noch einmal heran, vergab dann jedoch neun Sekunden vor dem Ende einen Sprungwurf zum möglichen 98:98-Ausgleich.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Giffey holt US-College-Titel
Bildgalerie
Basketball
Bamberg gewinnt in Hagen 81:72
Bildgalerie
Basketball
ETB Baskets in Playoffs
Video
Basketball
Phoenix schlägt Bonn 82:77
Bildgalerie
Basketball
Aus dem Ressort
Nur Sieg erhält Phoenix Hagen vage Playoff-Chance
Phoenix Hagen
Um die vage Playoff-Chance zu nutzen, die nur bei Patzern der Konkurrenten Ludwigsburg und Mitteldeutscher BC realistisch würde, ist für Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen ein Sieg gegen die Fraport Skyliners am Donnerstag Pflicht. Es wäre der erste Heimerfolg gegen die Skyliners überhaupt.
Ein Spiel Sperre für Bonner Profi McLean
Basketball
Der Bonner Basketballer Jamel McLean ist für ein Bundesligaspiel gesperrt worden. Dies entschied BBL-Spielleiter Dirk Horstmann.
Luxuswoche für Bayern nach Meisterprobe
Basketball
Kurz nach der bestandenen Meisterprobe des FC Bayern beim Serienchampion in Bamberg meldeten sich prominente Gratulanten bei Geschäftsführer Marko Pesic.
ALBA-Topscorer Logan fällt zehn Tage aus
Basketball
Basketball-Pokalsieger ALBA Berlin muss voraussichtlich zehn Tage auf seinen verletzten Topscorer David Logan verzichten.
Im heißen Rasta-Dome bleibt Phoenix Hagen ganz kühl
Phoenix Hagen
Der Beginn war wie zuletzt stets in der Fremde. Und doch konnte Phoenix Hagen die mehr als zwei Monate währende Auswärts-Negativserie beenden. „Wir haben schwach angefangen, sind aber diesmal cool geblieben“, bekannte Co-Trainer Steven Wriedt nach dem 75:67 (39:36)-Sieg bei Rasta Vechta,