Hamburger SV – VfL Bochum: Bei dieser Aktion laufen die HSV-Fans Sturm

Der Hamburger SV trifft auf den VfL Bochum.
Der Hamburger SV trifft auf den VfL Bochum.
Foto: Christian Charisius/dpa

Hamburg. Die Länderspielpause ist vorbei! Im Sonntagmittagspiel des 8. Spieltags heißt es: Hamburger SV gegen VfL Bochum.

Hamburger SV – VfL Bochum: Gegen die Gäste aus dem Ruhrgebiet will der HSV die Erfolgserie (keine Niederlage in den ersten sieben Saisonspielen) und den Vorsprung auf seine Verfolger ausbauen.

Hamburger SV – VfL Bochum im Live-Ticker

MOIN.DE berichtet über alles, was du wissen musst! In unserem Live-Ticker bist du von Anfang an bestens informiert.

---------------

Die Aufstellungen:

  • Hamburg: Ulreich - Gyamerah, Leistner, Heyer, Leibold - Hunt (67. Narey), Onana - Dudziak (69. Wood) - Jatta (67. Gjasula), Terodde, Wintzheimer (67. Kittel)
  • Bochum: Riemann - Gamboa, Bella Kotchap, Leitsch, Danilo Soares - Losilla, Tesche - Blum, Zulj, Holtmann - Zoller

---------------

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

Hamburger SV – VfL Bochum 1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Zulj (35./FE), 1:1 Terodde (65./FE), 1:2 Blum (78.), 1:3 Chipsah (82.)

---------------

90.+4: Abpfiff. Am Ende steht die verdiente erste Niederlage der Saison. Der HSV die meiste Zeit ohne zündende Ideen. Da hat nicht viel zusammen gepasst. An der Tabellensituation ändert sich dennoch erstmal nichts. Fürth, das zeitgleich ebenfalls gewinnt, hat zwei Zähler Rückstand.

82.: Toooooor für Bochum!

Das ist die Entscheidung. Hamburg hinten desolat. Eine Flanke wird nur unzureichend verteidigt. Chibsah lümmelt ihn am Ende rein.

78.: Tooooor für Bochum!

Jetzt ist es passiert. Ausgerechnet Blum hebt den Ball aus halbrechter Position in den Kasten. Ein herrlicher Treffer.

75.: Ganz großes Glück jetzt für die Hamburger. Zoller wird klasse freigespielt, eilt auf Ulreich zu. Der Keeper kann den Ball an den Innenpfosten lenken, von dort springt der Ball ins Toraus.

71.: Die Fans des HSV laufen nach dem Foulspiel ebenfalls Sturm. Viele können nicht verstehen, dass sich die Aktion nicht noch einmal angesehen wird. Hilft alles nichts. Es geht weiter mit 11 gegen 11.

69.: Verletzungsunterbrechung. Blum erwischt Dudziak ganz übel, sieht nur Gelb. Da hätte er sich auch über eine andere Farbe nicht beschweren dürfen. Der VAR greift nicht ein.

65.: Tooooor für den HSV!

Wer, wenn nicht Terodde, Der Torjäger verwandelt.

64.: Elfmeter für den HSV!

Hunt geht im Strafraum zu Boden. Strafstoß HSV.

55.: Das MUSS das 2:0 sein. Hunt bringt Ulreich mit einem Rückpass in Bedrängnis. Bochum erobert den Ball, Blums Querpass ist etwas zu ungenau. Allerdings setzen seine Kollegen nach. Holtmann zieht ab. Am Ende kann Ulreich die Kugel sichern. Das war knapp.

46.: Es geht weiter mit Anstoß HSV.

45.: Besonders Dudziak scheint ein wenig gefrustet, legt sich kurz mit Zulj an. Doch Schiri Reichel trennt die beiden. Anschließend ist Pause.

41.: Bitter für den HSV aber nicht unverdient. Zwischen der vermeintlichen eigenen Führung und dem Strafstoß lagen knapp fünf Minuten. So schnell kann es gehen.

35.: Tooooor für Bochum!

Zulj macht es ganz sicher. Führung für die Gäste.

34.: Elfmeter für Bochum!

Nach einem Freistoß kommt Ulreich gegen Tesche zu spät. Strafstoß!

28.: Jatta legt quer auf Dudziak und der trifft eiskalt zum 1:0 – denkt man. Der vermeintliche Torschütze stand im Abseits, der Treffer zählt nicht.

22.: Der Arbeitstag von Ulreich hat nun wirklich begonnen. Erst bricht Zoller auf rechts durch und zwingt den Keeper zu einer Parade, anschließend muss der Zugang der Bayern bei einem Kopfball von Soares zusehen, wie die Kugel knapp drüber geht.

15.: Tatsächlich übernehmen die Gäste hier langsam das Kommando. Hunt spielt in der eigenen Hälfte einen fürchterlichen Fehlpass. Zoller wird steil geschickt, aber Ulreich ist zur Stelle.

8.: Der HSV beginnt druckvoll, schon nach wenigen Augenblicken hatte Wintzheimer die erste gute Gelegenheit. Bochum findet langsam aber sicher ins Spielgeschehen. Die Partie verspricht eine spannende zu werden.

1.: Los geht es im Volksparkstadion. Bochum stößt an.

13.16 Uhr: Eine Viertelstunde verbleibt. Die Hanseaten wären bereit:

12.57 Uhr: Mit drei Veränderungen im Vergleich zum Auftritt gegen Kiel vor der Länderspielpause soll der nächste Sieg folgen. Thioune bringt Hunt, Jatta und Wintzheimer in die Startaufstellung.

11.51 Uhr: Personell kann Thioune aus dem Vollen schöpfen. Lediglich der langzeitverletzte Rick van Drongelen fehlt weiterhin. „Ein großes Lob an unsere medizinische Abteilung. Sie arbeiten sehr aufmerksam und präventiv. Dazu kommt das Selbstverständnis unserer Spieler, die im athletischen Bereich gut auf sich achten“, zeigte sich der Trainer begeistert.

Sonntag, 22. November, 10.04 Uhr: Matchday für den HSV. In etwas über drei Stunden wird es ernst für die Hanseaten.

19.50 Uhr: Beim Hamburger SV laufen zum Ende der Saison gleich sechs Profi-Verträge aus.

---------------

Top-News aus Hamburg:

---------------

17.01 Uhr: Sowohl die Gesamtbilanz als auch die jüngere Vergangenheit sprechen bei diesem Duell eine deutliche Sprache. Der HSV gewann drei der letzten fünf Aufeinandertreffen (zwei Remis). Insgesamt gehen 35 Siege auf das Konto der Rothosen (22 Bochumer Siege, 21 Remis).

---------------

Die vergangenen 5 Duelle:

  • VfL Bochum 1:3 Hamburger SV
    03.02.2020 (2. Bundesliga)
  • Hamburger SV 1:0 VfL Bochum
    16.08.2019 (2. Bundesliga)
  • VfL Bochum 0:0 Hamburger SV
    30.03.2019 (2. Bundesliga)
  • Hamburger SV 0:0 VfL Bochum
    21.10.2018 (2. Bundesliga)
  • VfL Bochum 1:2 Hamburger SV
    11.04.2010 (Bundesliga)

---------------

Samstag, 21. November, 14.20 Uhr: Hallo, endlich wieder Ligafußball! Nach der Länderspielpause empfängt der Hamburger SV gegen den VfL Bochum. Wir berichten in unserem Live-Ticker über alles, das du zum Spiel wissen musst.

 
 

EURE FAVORITEN