Welche Mängel der Zahnarzt an der Zunge erkennen kann

Der Zahnarzt kann auch möglichen Vitaminmangel an Hand der Zunge erkennen.
Der Zahnarzt kann auch möglichen Vitaminmangel an Hand der Zunge erkennen.
Foto: Patrick Pleul
Schaut ein Zahnarzt in den Mund eines Patienten, kann er dabei nicht nur Zahnschäden erkennen. Auch der Blick auf die Zunge kann ihm mögliche Gesundheitsprobleme verraten. Denn die Zunge kann, je nachdem wie sie aussieht, auch Anzeichen für Vitamin- oder Nährstoffmangel wie Folsäure-Mangel zeigen.

Köln. Der Zahnarzt entdeckt beim Blick in den Mund nicht immer nur Zahnschäden, sondern gelegentlich auch Anzeichen für andere Gesundheitsprobleme. Hat ein Patient beispielsweise eine glatte, knallrote und manchmal brennende Zunge, kann dahinter ein Vitamin-B12-Mangel- oder ein Folsäure-Mangel stecken. Auch eine Lebererkrankung sei eine mögliche Ursache für die Beschwerden, erläutert die Initiative proDente.

Bei Kindern lässt sich zum Beispiel Scharlach an der Zunge erkennen: Ist sie hochrot und sind die Geschmackspapillen himbeerartig geschwollen, sind das proDente zufolge Hinweise darauf. Hat das Kind außerdem Fieber, Hautausschlag und geschwollene Gaumenmandeln, ist eine Scharlacherkrankung sehr wahrscheinlich. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN