Veröffentlicht inGesundheit

Für abgepumpte Muttermilch besser Babymilchfläschchen verwenden

Babymilch.jpg
Foto: Getty
Hygiene ist bei abgepumpter Muttermilch äußerst wichtig. Daher sollten Mütter auf spezielle Muttermilchbeutel verzichten, wenn sie ihrem Kind Muttermilch mit in den Kindergarten geben möchten. Denn die Beutel müssen erneut umgefüllt werden. Besser ist es, Fläschchen zu verwenden.

Berlin. 

Mit abgepumpter Milch sind Kinder auch im Kindergarten mit Muttermilch versorgt. Dabei müssen Mütter aber sehr genau auf die Hygiene achten. Die abgepumpte Milch sollten Frauen in jedem Fall in fest verschließbare Babymilchflaschen füllen. Darauf weist das Bundesinstitut für Risikobewertung in einer neuen Broschüre hin. Spezielle Muttermilchbeutel eignen sich nicht für die Abgabe in der Kita. Denn die Muttermilch müsse dort wieder in ein Fläschchen umgefüllt werden. Die Beutel lassen sich aber nicht mehrfach hygienisch einwandfrei öffnen und schließen.

Die Muttermilch sollte zunächst im Kühl- oder Tiefkühlschrank aufbewahrt werden. Für den Transport eignet sich eine leicht zu reinigende Kühltasche mit mehreren Kühlelementen. Im Idealfall geben Mutter täglich gekühlte frische Muttermilch in der Kita ab. Geht das nicht, können sie auch gefrorene Milch dort lassen. Sie sollte aber erst kurz vor dem Trinken aufgetaut werden, da aufgetaute Muttermilch nur sehr kurz haltbar ist. (dpa)