Energy Drinks mit Alkohol können Herzprobleme verursachen

Energy Drink steigern die Leistungsfähigkeit. Sie können aber auch zu Nervosität und Schlaflosigkeit führen.
Energy Drink steigern die Leistungsfähigkeit. Sie können aber auch zu Nervosität und Schlaflosigkeit führen.
Foto: Getty
Mixgetränke, die aus Energy Drinks und Alkohol bestehen, können Herzrhythmusstörungen auslösen. Energy Drinks enthalten vor allem Koffein, das die Leistungsfähigkeit steigern soll. Die Folge können Nervosität und Schlaflosigkeit sein. In Kombination mit Alkohol verstärken sich diese Symptome.

Sulzbach. Mixgetränke aus Energy Drinks und Alkohol können Herzrhythmusstörungen auslösen und zur Dehydrierung führen. Darauf weist die Fachzeitschrift "Ernährungs-Umschau" (Ausgabe 10/2013) hin.

Energy Drinks enthalten vor allem Koffein, das die Leistungsfähigkeit steigern soll. Das könne mitunter zu Nervosität, Erregbarkeit und Schlaflosigkeit führen.

Symptome werden gesteigert

In Kombination mit Alkohol werden diese Symptome noch gesteigert. Neben körperlichen Folgen kann es sein, dass sich das Verhalten verändere: Das Koffein hebe den ermüdenden Effekt des Alkohols auf, daher fühle sich der Konsument weniger betrunken. Die Folge könne sein: Man riskiert zu viel - etwa, in dem man sich noch hinters Steuer setzt. (dpa)