Veröffentlicht inGesundheit

Eingefallene Wangen sind typische Warnzeichen bei Durchfall

Toilettenpapier.jpg
Foto: Getty
Wenn Kinder unter Durchfall leiden, sollten Eltern nicht lange zögern zum Arzt zu fahren. Insbesondere der hohe Flüssigkeitsverlust ist für den Nachwuchs gefährlich. Das IQWiG rät, vor allem auf eingefallene Augen und Wangen sowie das Gesicht zu achten – denn dann droht das Risiko der Austrocknung.

Köln. 

Durchfall kann für Kinder lebensgefährlich werden, weil sie dabei Flüssigkeit, Salz und Mineralien verlieren. Bei starkem Durchfall sollten Eltern daher schnell mit ihrem Kind zum Arzt. Dass der Flüssigkeitsverlust hoch ist und das Kind auszutrocknen droht, erkennen sie unter anderem daran, dass Augen, Wangen und Gesicht des Nachwuchses eingefallen sind. Darauf weist das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in Köln hin. Auch wenn das Herz schneller als sonst schlägt und das Kind rascher atmet, ist das ein Warnsignal.

Ein weiteres bedenkliches Anzeichen sei eine unelastische Haut, erläutert das IQWiG auf seinem Portal Gesundheitsinformation.de. Eltern testen das, indem sie Haut am Arm oder Bauch des Kindes mit zwei Finger fassen, einige Sekunden drücken und loslassen. Normalerweise nimmt die Haut sofort ihre ursprüngliche Form wieder an, bei einem kranken Kind nicht. Starker Flüssigkeitsverlust deutet sich auch an, wenn der Nachwuchs teilnahmslos oder reizbar ist. (dpa)