Bei schimmeligen Beeren direkt ganze Portion entsorgen

Vorsicht bei schimmeligen Beeren. Die Sporen können auch auf gesunden Früchten sitzen. Daher empfiehlt es sich, die ganze Portion zu entsorgen.
Vorsicht bei schimmeligen Beeren. Die Sporen können auch auf gesunden Früchten sitzen. Daher empfiehlt es sich, die ganze Portion zu entsorgen.
Foto: Getty
Wer Beerenfrüchte in ihrer ganzen Vielfalt genießen will, sollte einige Regeln beachten. Vor allem beim Thema Schimmel ist Vorsicht geboten. Wenn einzelne Beeren bereits schimmelig sind, empfiehlt es sich, die ganze Portion zu entsorgen. Dazu rät die Initiative "Zu gut für die Tonne".

Berlin. Beerenfrüchte dürfen nicht gequetscht werden. Vor allem bei Hitze können sie sonst schnell faulig werden und schimmeln. Und sobald Schimmel an einzelnen Beeren zu sehen ist, sollten Verbraucher die ganze Portion nicht mehr essen, weil die gesundheitsschädlichen Sporen auf allen Früchten sitzen. Darauf macht die Initiative "Zu gut für die Tonne!" des Bundesverbraucherministeriums aufmerksam.

Um zu vermeiden, dass Beeren im Müll landen, empfiehlt die Initiative, Beeren immer ganz vorsichtig und als oberstes auf den gekauften Waren zu transportieren.

Nicht länger als zwei bis drei Tage haltbar

Wichtig sei auch, die Früchte im Gemüsefach des Kühlschranks nicht zu drücken. Das geht am besten, indem man sie dort locker in einer flachen Schale aufbewahrt. Länger als zwei bis drei Tage halten sie sich aber grundsätzlich nicht. (dpa/tmn)

 
 

EURE FAVORITEN