Früher Maloche, heute Freizeit - Das kannst du auf alten Zechengeländen erleben

Früher wurde gearbeitet - heute kannst du hier Spaß haben.
Früher wurde gearbeitet - heute kannst du hier Spaß haben.
Foto: imago/Jochen Tack
  • Das Ruhrgebiet hat viele stillgelegte Zechen und Industriegelände
  • Da, wo früher hart gearbeitet wurde, gibt es heute kreative Freizeitaktivitäten

Beim Thema Ruhrgebiet denken viele sofort an Kohle. Tatsächlich findet man hier viele stillgelegte Zechen und Industriegelände. Aber dort ist es keineswegs grau und staubig.

Viele der Gebäude wurden umfunktioniert und dienen jetzt als Freizeitorte. Einige Zechen haben Museen, die oft alle Facetten des Bergbaus zeigen. Auf Halden und in Industrieparks kannst du lange Spaziergänge machen. Aber es geht auch richtig kreativ!

1. Ab aufs oder ins Wasser

Je nach Wetter und Jahreszeit kannst du dich auf der Zeche Zollverein sportlich austoben. Dazu wurde die alte Kokerei umfunktioniert.

Im Winter kannst du hier eislaufen. Eine 1.8000 Quadratmeter große Eisfläche entsteht jedes Jahr zwischen Koksöfen und rostigen Kaminen. Abends wird das ganze noch beleuchtet.

Aber auch im Sommer musst du nicht auf das besondere Ruhrpott-Feeling verzichten. Zwei zusammengeschweißte Übersee-Container dienen dann als Pool. Hier kannst du dich sogar kostenlos abkühlen.

2. Party auf altem Zechengelände

Da, wo früher die Zeche Prinz Regent in Bochum stand, kannst du heute Party machen. Früher war an dieser Stelle die Schlosserei - heute die Diskothek „Zeche Bochum“. Jedes Wochenende wird hier gefeiert. Außerdem finden oft Konzerte statt.

Der Name ist Programm: Das Gebäude versprüht Fabrikhallen-Charme, damit du dich auch heute noch fast wie auf einem Zechengelände fühlen kannst.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

5 Klischees über das Ruhrgebiet – und warum sie Schwachsinn sind

Der Tag der Trinkhalle fällt in diesem Jahr aus - das ist der Grund dafür

Wie schön ist bitte das Ruhrgebiet?! Diese Reise mit einem Heißluftballon macht sprachlos

-------------------------------------

3. Spukende Kumpel?

Früher wuschen sich hier Bergmänner nach getaner Arbeit. Damals gehörte das Gebäude zur Zeche Prosper II. Heute kannst du dich gruseln.

Das „Grusellabyrinth“ in Bottrop bietet verschiedene Shows an. Du läufst durch die Gänge und bist Teil einer Geschichte - und das kann ganz schön gruselig werden.

Für ganz Mutige gibt es die Attraktion „Schacht 13“. Ob du dich danach noch auf eine Zeche traust?

4. Abtauchen im Gasometer

Der Landschaftspark Nord in Duisburg allein ist schon einen Besuch wert. Die Mischung aus Industrie und Natur ist richtig schön!

Aber der Park hat mehr zu bieten als nur eine tolle Aussicht. Im Gasometer dort kann man nämlich tauchen - und zwar im größten Indoor-Tauchbecken Europas.

Egal, ob du Anfänger oder fortgeschritten bist: Es gibt verschiedene Angebote.

5. Picknick auf dem Förderturm

Ja, richtig gelesen! Hoch über der Zeche Zollverein kannst du ein leckeres Picknick verspeisen - und musst nicht mal was mitbringen.

In 35 Metern Höhe ist alles für dich vorbereitet und ein gefüllter Korb mit Essen wartet schon auf dich.

Zu zweit oder viert kannst du hier an der frischen Luft in die Ferne gucken und im Zechen-Stil essen. Weitere Infos bekommst du hier.

EURE FAVORITEN